Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Müllentsorger Remondis vergisst eine komplette Straße

Springe Müllentsorger Remondis vergisst eine komplette Straße

Die Probleme beim Abholen der gelben Säcke dauern an. In dieser Woche haben die Mitarbeiter des seit Januar zuständigen Dienstleisters Remondis offenbar gleich eine ganze Straße vergessen. Das Unternehmen gelobt jetzt Besserung und bittet um Verständnis.

Voriger Artikel
Sollen IGS-Schüler in Container oder Türme ausweichen?
Nächster Artikel
Pfau stellt Insolvenzantrag

Liegen geblieben: So sah es am Mittwochmittag am Steinberg aus. Wenige Stunden später werden die Säcke abgeholt. Mischer

Springe. Günther Schmidt traute am Mittwoch seinen Augen nicht: Noch immer lagen die gelben Müllsäcke überall an der Straße Steinberg. Niemand hat sie abgeholt, niemand hat sich darum gekümmert, obwohl der Springer Remondis auch mehrfach angeschrieben hat.

Auf Nachfrage räumt Remondis-Sprecher Stefan Schlutter ein, dass es an der Straße Steinberg Probleme bei der Abfuhr gegeben hat: Der Fahrer habe die Straße „im Eifer des Gefechts“ vergessen. Die Säcke blieben also liegen. Die Anwohner sind empört. Das werde sich aber ändern, die Säcke sollen binnen weniger Stunden abgeräumt werden, kündigte der Sprecher an. Und das Recyclingunternehmen mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Lünen hielt Wort: Die Säcke sind nun weg. Laut Sprecher habe die Zuverlässigkeit der Abfuhr deutlich zugenommen, liegen gebliebene Säcke seien nur noch eine Ausnahme.

Anwohner Schmidt berichtet, dass es am Steinberg seit Januar immer wieder Probleme bei der Sackabfuhr gegeben habe. Er hat die Firma deshalb mehrfach mit dem Problem konfrontiert. Eine Antwort habe er bisher nicht erhalten. Reagiert hat Remondis erst auf die Nachfrage der Presse.

Von Ralf T. Mischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Müllentsorger Remondis
An vielen Orten in der Region wurden die gelben Säcke im Frühjahr nicht abgeholt.

Seit Anfang des Jahres kümmert sich das Müllentsorgungsunternehmen Remondis um die Entsorgung der gelben Säcke im Umland – mit einigen Startschwierigkeiten. Nun kann sich das Unternehmen vorstellen, die gelben Säcke künftig alle zwei Wochen anstatt jede Woche abzuholen und dafür die Größe der Säcke zu erhöhen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.