Volltextsuche über das Angebot:

24°/ 11° wolkig

Navigation:
Neuer Blitzer ist schon scharf

Springe Neuer Blitzer ist schon scharf

Nach den Feiertagen hat man bei der Region Hannover noch mal nachgeschaut. Und festgestellt: Der mysteriöse neue Blitzer, der im Dezember immer wieder an der B 217 stand, gehört zur Behörde. Und: Er ist scharf - macht tatsächlich Fotos von Rasern.

Voriger Artikel
Winterdienst ist noch nicht an seiner Grenze
Nächster Artikel
Ortsbürgermeister wünscht sich schnellen Abriss des Bahnhofsschuppens

Noch vor den Feiertagen wusste bei Region, Polizei und sogar Landeshauptstadt niemand von dem neuen Blitzer.

Quelle: Daniel Junker

Springe. Bei heimischen Autofahrern hatte das Gerät für Verwunderung, aber auch für Spott gesorgt - vor allem durch sein Aussehen: Einige erinnert das Gehäuse an einen Roboter. Andere denken an einen Altglascontainer.

Noch vor den Feiertagen wusste bei Region, Polizei und sogar Landeshauptstadt niemand von dem neuen Blitzer: Nur in Hannover selbst hatte die Stadt das Gerät getestet - aber schon wieder zurückgegeben.

Nach einer erneuten Anfrage dieser Zeitung meldete sich jetzt die Region: Man habe das Messsystem „Poliscan“ seit dem 15. Dezember im Einsatz, räumte Sprecherin Christina Kreutz ein. Die Information musste offenbar erst im Haus herumgehen. Und: Das Gerät ist zwar erst mal für sechs Monate zum Test geleast - schießt aber schon echte Fotos. „Eine reale Messung, inklusive Bescheid“, sagt Kreutz.

Das Messgerät ist in einem sogenannten „Enforcement Trailer“ eingebaut, der nicht nur gegen Vandalismus schützt: Per Fernbedienung kann der Blitzer auch von weitem bewegt werden; die Mitarbeiter werden so an der gefährlichen Bundesstraße geschützt. Durch den Akkubetrieb kann das Gerät außerdem mehrere Tage am Stück blitzen - eine ständige Beaufsichtigung ist damit überfällig.

Nach dem Ablauf der sechsmonatigen Leasingphase will die Region den Test evaluieren und über eine Anschaffung entscheiden.

Geblitzt hatte die Behörde rund um Springe unter anderem an der Kaiserrampe sowie auch in Höhe Völksen.

von Christian Zett

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.