Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ohne Amt „etwas entspannter“ feiern

Eldagsen Ohne Amt „etwas entspannter“ feiern

Seit 1973 hat Ralf Burmeister kein Freischießen verpasst. An diesem Wochenende übernimmt der Eldagsener bei dem Fest zum letzten Mal eine besondere Rolle.

Voriger Artikel
Werden Bauherren am Bosselweg gegängelt?
Nächster Artikel
Leise genug war’s im Schützenfest-Zelt

Ralf Burmeister am Eröffnungsabend: Es ist sein letztes Freischießen als Ortsbürgermeister. Archiv

Eldagsen. Als Ortsbürgermeister eröffnet er morgen die Großveranstaltung, hält beim Festessen am Sonntag eine Rede und marschiert auch bei den Umzügen in vorderer Reihe mit.

„Ich freue mich, dass ich das alles noch einmal machen darf“, sagt Burmeister. „Ich freue mich schon so aufs Wochenende!“

Der Christdemokrat ist nur noch bis zum Herbst oberster Bürgervertreter Eldagsens, bei den Kommunalwahlen am 11. September tritt er nicht mehr an. Trotzdem werde er auch im kommenden Jahr sein Zuhause am letzten Juni-Wochenende auf den Schützenplatz verlegen: „Natürlich bleibe ich auch künftig dabei.“ Ohne die jetzigen Aufgaben werde er vermutlich sogar „etwas entspannter“ feiern können.

Burmeister hat ab morgen natürlich erst einmal Urlaub. Vor allem an den Tagen nach dem Fest nimmt er sich „eine Regenerationswoche“. Die muss sein, denn: „Dann habe ich wunde Füße und meistens auch keine Stimme mehr.“

Der Eldagsener gehört nicht nur politisch zum Freischießen: Er ist beim Jägercorps und seit zehn Jahren im Schützenrat, dem Organisationsstab des Freischießens. Mehrere Jahre stand er an der Spitze des Gremiums.Seite 2

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.