Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Pfau-Nachfolger in Schieflage?

Altenhagen I Pfau-Nachfolger in Schieflage?

Der Nachfolger von der Firma Pfau Kommunalgeräte hat einen Insolvenzantrag gestellt. Erst vor 15 Monaten hatte die neu gründete „Pfau-Technologie“ das in Schieflage geratene Unternehmen übernommen - jetzt gerät der Nachfolger selbst ins Trudeln.

Voriger Artikel
Schlüsselkarte an Feuerwehr übergeben
Nächster Artikel
Die Straßensanierungs-Last auf mehr Schultern verteilen

Beim Nachfolger des Traditionsunternehmens Pfau in Altenhagen wird derzeit eine mögliche Insolvenz geprüft.

Quelle: Helmbrecht

Springe. „Das Verfahren ist aber noch nicht eröffnet“, erklärt der vorläufige Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Moritz Sponagel aus Hannover. „Wir müssen den Betrieb stabilisieren und restrukturieren“, sagt er. Derzeit verschaffe er sich noch einen Überblick über die Geschäfte.

Das Unternehmen selbst gibt Entwarnung. „Wir haben diesen Antrag auf Prüfung laut Gesetzgeber stellen müssen“, sagt Geschäftsführer Gerd Michalak. Sobald man eine mögliche, drohende Zahlungsunfähigkeit absehen kann, müsse das mitgeteilt werden. „Das ist nur eine juristische Formalie. Wir gehen davon aus, dass das Insolvenzverfahren gar nicht erst eröffnet wird“, sagt Michalak weiter. Derzeit laufe die Prüfung, die aber zügig vorangehen sollte, kündigt der Geschäftsführer an.

Denn seit Wochen hätten die Mitarbeiter alle benötigten Unterlagen gesammelt und vorbereitet. Auch die Lieferanten wurden über die Prüfung informiert.

Der absehbare, finanzielle Engpass habe sich aber zwischenzeitlich wieder erledigt, sagt Michalak. „Die Anfangszeit war schwierig, das Unternehmen befand sich in einem desolaten Zustand. Unsere Erwartungen hatten sich mit der wirklichen Situation nicht gedeckt“, sagt er. Mittlerweile seien die Auftragsbücher wieder voll. „Alle Hindernisse, die aufkamen, wurden ausgeräumt.“

42 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen derzeit, einige hätten sich nach der Übernahme freiwillig entschieden, den Betrieb zu wechseln. Die neugegründete Pfau-Technologie GmbH übernahm im Mai 2016 den Geschäftsbereich Karosserie- und Fahrzeugbau sowie Anbaugeräte. Für die Stahlbau-Sparte wurde mit SBV-Stahl-Blech-Verarbeitung im August 2016 ein neuer Investor gefunden.

Die insolvente Firma Pfau Kommunalgeräte wurde 1927 gegründet und war spezialisiert auf die Herstellung und den Verkauf von Kommunalfahrzeugen.

Von Saskia Helmbrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.