Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 10° wolkig

Navigation:
Radiosender steigt bei Altdorffest ein

Bennigsen Radiosender steigt bei Altdorffest ein

Der Sender Radio 21 aus Garbsen steigt in diesem Jahr beim Bennigser Altdorffest mit ein. Außerdem holt sich die Interessengemeinschaft (BIG) Unterstützung bei einem Eventexperten.

Voriger Artikel
Braucht die Stadt mehr Taxis?
Nächster Artikel
Große Zustimmung für Flüchtlingshäuser

Die BIG-Mitglieder freuen sich über den Erfolg des Altdorffestes.

Quelle: Krause

Bennigsen. Langsam aber sicher entwickelt sich das Bennigser Altdorffest zu einem echten Höhepunkt. Die Vorbereitungen für das Event laufen bei der Bennigser Interessengemeinschaft (BIG) bereits auf Hochtouren. Jetzt stellte der Vorstand den Mitgliedern das neue Konzept vor.

Um Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen zu vermeiden, wurde der Termin für das Altdorffest auf das Wochenende vom 20. und 21. August 2016 verschoben. Außerdem soll die Veranstaltung professioneller aufgebaut werden. Mit Radio 21 aus Garbsen sei ein Sender gefunden worden, der selbst mit einer Bühne und namhaften Moderatoren über die beiden Tage vor Ort ist. Drei Wochen vorher werde bei dem Sender auf der hannoverschen sowie Hildesheimer Sendefrequenz mit jeweils 60 Werbeblöcken für das Altdorffest geworben. Im Schlepptau des Senders ist die Coverband Re-Play, die am Sonnabend auf der Bühne ihr Gastspiel gibt. Für weitere musikalische Unterhaltung sorgen zwei Rock-’n’-Roll-Bands: Buddy and the Cruisers aus Hannover sowie die heimischen Musiker Schwarz-Weiß aus Springe.

Zur Unterstützung hat sich die BIG einen professionellen Eventveranstalter aus Pattensen zur Hilfe geholt. Der Vorstand sucht aber auch noch weitere Ideengeber und Mitglieder, die sich einbringen möchten.

Um die Wartezeit bis August zu verkürzen, organisiert die Mannschaft bis dahin zahlreiche weitere Veranstaltungen: die Ostereiersuche am 28. März beispielsweise oder den „Großen Rausputz“ am 16. April. Nach dem ungeahnten Erfolg der Vorträge von Fernsehmoderator Peter von Sassen über Wilhelm Busch und Astrid Lindgren plant die BIG eine weitere Veranstaltung mit dem Journalisten aus Lüdersen. Aber auch der Weihnachtsmarkt bewies sich als Besuchermagnet und sorgte wieder für großen Andrang.

Kassenwart Bernd Wolter legte einen ausgeglichenen Kassenbericht vor und erzielte damit die Entlastung des Vorstandes. Bei den Teilneuwahlen wurden der Vorsitzende Dirk Schart und Kassierer Wolter in ihren Ämtern bestätigt.

von Reinhold Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.