Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Rentner will rollendes Auto stoppen und gerät unter die Räder

Bennigsen Rentner will rollendes Auto stoppen und gerät unter die Räder

Beim Versuch, seinen nach dem Parken ins Rollen geratenen Wagen zu stoppen, ist ein 71-Jähriger aus Wennigsen am Dienstagvormittag von seinem eigenen Auto eingeklemmt worden. Anwohner befreiten den Rentner aus einem Graben in Bennigsen. Er wurde bei dem Unglück leicht verletzt.

Voriger Artikel
Überstunden werden meist penibel erfasst
Nächster Artikel
Pferdefreunde statten sich bei Flohmarkt aus

Die Einsatzkräfte sichern die Unfallstelle und bergen das Fahrzeug anschließend mit einer Seilwinde. privat

Quelle: Stefan Quentin

Bennigsen. Der Rentner aus Wennigsen hatte seinen Wagen in der Horstfeldstraße in Bennigsen abgestellt. Dabei hatte er aber offenbar weder den Gang eingelegt noch die Handbremse angezogen. Der Wagen rollte rückwärts die Straße in Richtung Graben. Als der Mann das bemerkte, reagierte er panisch: Er sprang hinter das Auto, um es anzuhalten. Dabei wurde der 71-Jährige von seinem VW Caddy mitgerissen und im Graben eingeklemmt.

Anwohner halfen dem Mann unter dem Auto hervor und riefen anschließend die Rettungskräfte. Der Wennigser zog sich leichte Verletzungen zu, der Wagen wurde mit einer Seilwinde aus dem Graben gezogen. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehren Bennigsen und Springe.

Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab. Der leichtverletzte Fahrer wurde vor Ort von Sanitätern betreut.

Von Sandra Hermes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.