Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
"SPR"-Kennzeichen: Aus der Traum

Springe "SPR"-Kennzeichen: Aus der Traum

Die Springer werden auch in Zukunft nur "H"-Kennzeichen an ihre Autos schrauben können. Die Regionsversammlung hat am Dienstag abgelehnt, das alte Autokennzeichen "SPR" wieder zu ermöglichen.

Voriger Artikel
Schuss auf Katze: Geldstrafe für Nachbar
Nächster Artikel
Was ist das Geheimnis von Jamie-Lees Erfolg?

In der Region Hannover wird es weiterhin nur "H"-Kennzeichen geben. Springe bekommt nicht "SPR" zurück.

Quelle: Fender

Springe. Die Regionsversammlung hat das Thema „SPR“-Kennzeichen erst einmal zu den Akten gelegt: Mit Stimmen von SPD, Grünen und FDP votierten die Politiker gegen einen CDU-Antrag, der die Wiedereinführung der „Sauparkrüpel“-Schilder gefordert hatte. Die Christdemokraten argumentierten unter anderem damit, das Land habe allen Landkreisen freigestellt, entsprechende Wünsche der Kommunen möglich zu machen.

SPD und Grüne verwiesen dagegen erneut auf die Einheit der Region, die mit dem „H“-Kennzeichen symbolisiert würde. Außerdem sei es unfair, einzelnen Kommunen wie Springe, Neustadt (NRÜ) oder Burgdorf (BU) ein eigenes Nummernschild zu erlauben - und alle anderen schauten in die Röhre. Die Altkreise seien schließlich vor 42 Jahren abgeschafft worden - eine lange Zeit ohne SPR-Kennzeichen. Am Ende schloss sich die FDP den Sozialdemokraten und den Grünen an.

von Christian Zett

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.