Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schulgelände ist jetzt fit für den Frühling

Springe Schulgelände ist jetzt fit für den Frühling

Schüler und Eltern haben auf dem Grundschulgelände am Ebersberg Büsche und Bäume ausgeschnitten sowie Setzlinge gepflanzt. Aus Sicht der Schüler kann der Frühling jetzt beginnen.

Voriger Artikel
Völksener wollen zusammenwachsen
Nächster Artikel
Ampel kommt im Sommer

Es herrschte Hochbetrieb an der Schule: Büsche und Bäume wurden zurückgeschnitten.

Quelle: Krause

Springe. Pflanzen, umgraben, pflegen und säubern: Die Mitglieder des Fördervereins der Grundschule am Ebersberg (GSE) haben wieder einmal ihren „grünen Daumen“ bewiesen. Ausgestattet mit Harke und Spaten machten sich etwa 50 Eltern und Schüler daran, die Hinterlassenschaft des Winters zu beseitigen. Immer wenn der große Rausputz in Springe stattfindet, bittet der Förderverein der GSE zum Reinigungs- und Verschönerungseinsatz auf das Schulgelände. Festgetretene Rasenflächen werden wieder aufgelockert und neu eingesät, Büsche und Sträucher zurückgeschnitten. Die Schüler rückten mit Harke, Laubkratzern und Abfallsäcken dem Restlaub zu Leibe. Eltern kamen im kleinen Pausenhof neben dem Insektenhotel und der Kräuterspirale mit dem Spaten zum Einsatz und gruben das Grundstück um. Dort entsteht demnächst ein Kartoffelacker. Schulleiterin Yvonne Pape ist immer wieder begeistert von der Einsatz- und Pflegefreude der Schüler und Eltern.

Der Strauchrückschnitt zwischen Turnhalle und Parkplatz wird nicht entsorgt, sondern als eine Art Totholzhecke wieder in die bestehende Hecke integriert. Mit Spaten und Gießkanne zogen Elternpaare außerdem an die westliche Schulhofgrenze, um neue Setzlinge zu pflanzen.

Nach dem anstrengenden Arbeitseinsatz stärkten sich alle Beteiligten an der Grillstation mit Bratwurst und Getränken. Das Essen wurde als Dank für den Umwelteinsatz vom Ortsrat gespendet. Das Ergebnis ließ sich am Ende sehen. Aus Sicht der Grundschule kann der Frühling jetzt kommen.

von Reinhold Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.