Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Schwein stirbt auf der B 217

Springe Schwein stirbt auf der B 217

Es sollte zum Schlachter - und starb am Ende auf der B 217: Am Donnerstagmorgen war ein Schwein nach Polizeiangaben auf der Bundesstraße vom Anhänger eines Landwirts ausgebüxt und hatte sich beim Sturz auf die Fahrbahn verletzt.

Voriger Artikel
Lehrer lobt die Entwicklung der Schüler
Nächster Artikel
Schulbücher oder Zigaretten?

Ein Schwein hat einen Unfall auf der B217 nicht überlebt.

Quelle: dpa/Symbolbild

Springe. Die Beamten sperrten die Straße kurzzeitig und versuchten, das Schwein einzufangen. Dabei prallte das Tier in Panik auch den Wagen eines unbeteiligten Autofahrers, der wegen der Sperrung kurzzeitig anhalten musste.

Am Ende nahm die Sache kein gutes Ende für das Tier: Weil es sich nicht einfangen ließ und wegen der Schwere seiner Verletzungen habe man das Borstenvieh am Ende erlegen müssen, teilte ein Polizeisprecher auf Anfrage mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.