Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Seniorenwohnen: Pläne konkreter

Springe Seniorenwohnen: Pläne konkreter

Große Resonanz: Am ersten Bürgertreffen zur geplanten Seniorenanlage in der Wallstraße haben sich 60 Personen beteiligt. 30 haben laut Initiator Hans-Ulrich Weber ernstes Interesse daran bekundet: Sie würden gern in der Anlage einziehen, die Betreuung oder Tagespflege in Anspruch nehmen - oder sich finanziell am Bau beteiligen.

Voriger Artikel
Feuer bei Regiobus ist gelegt worden
Nächster Artikel
Bürgermeister will „höllisch aufpassen“

Wird in der Wallstraße eine Anlage für betreutes Wohnen entstehen? Heute treffen sich die Planer. Mischer

Eldagsen. Heute gehen die Projekt-Vorbereitungen in eine nächste Runde. Um 19.30 Uhr kommen Interessenten und Planer im Berggarten zusammen.

„Wir möchten konkret darüber sprechen, in welcher Eigentumsform das Projekt realisiert werden soll“, sagt Weber. Vorstellbar ist für ihn sowohl eine Umsetzung mit Gemeinschafteigentum oder mit Einzeleigentum. Vorab favorisiert er kein Modell, wie er schon bei der Vorstellung des Projektes betonte. Investoren und mögliche künftige Bewohner sollen bei den Planungen das Sagen haben.

Wie berichtet, hat Weber mit dem Architekten Peter Holzki einen Planer gefunden, der bereits Entwürfe gemacht hat. Gebaut werden soll eingeschossig ohne Treppen - in organischer Bauweise: Die alten Bäume auf dem Gelände sollen stehen bleiben, die Häuser schlängeln sich um die Pflanzen. So entstehen 13 individuell gestaltbare Wohnungen. Zusätzlich ist ein Trakt für die Tagespflege geplant.

In Eldagsen gibt es bislang keine Wohnanlagen für Senioren. Ein Projekt der Arbeiterwohlfahrt war vor einigen Jahren gescheitert. Das Projekt Wallstraßenhof ist ein direktes Ergebnis der Zukunftswerkstatt im Rahmen der Stadtsanierung. Und wird vom Ortsrat - im Rahmen seiner Möglichkeiten - unterstützt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.