Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Springes Bürgermeister Hische ist gestorben

Nach überstandener Herzoperation Springes Bürgermeister Hische ist gestorben

Der  Springer Bürgermeister Jörg-Roger Hische ist tot. Der 57-Jährige starb am Freitag völlig unerwartet, wie die Stadtverwaltung bestätigte. Er hatte gerade eine Herzoperation gut überstanden und sich in der Reha erholt. Hische stand seit Oktober 2002 an der Spitze der Stadt und war 2011 für eine zweite Amtszeit gewählt worden.

Voriger Artikel
Holzschuppen brennt vollständig nieder
Nächster Artikel
Flohmarkt bringt 2200 Euro ein

Jörg-Roger Hische ist überraschend gestorben.

Quelle: Archiv

Springe. Im Februar diesen Jahres hatte Hische bekannt gegeben, dass er im Herbst 2016 vorzeitig aus seinem Amt ausscheiden wolle. Hisches Amtszeit hätte offiziell erst 2019 geendet, aus gesundheitlichen Gründen wollte er jedoch eine Ausstiegsklausel des Landes nutzen und vorzeitig gehen. Da sich seine Gesundheit nicht so stabilisiert habe, wie er es sich gewünscht habe, werde er von der Ausstiegsklausel Gebrauch machen, begründete Hische damals. Das hätte bedeutet, das Springe mit der Kommunalwahl im September 2016 eine neue Bürgermeisterin oder einen Bürgermeister hätte wählen müssen.

Jörg-Roger Hische hinterlässt seine Lebensgefährtin Barbara Thiel und einen Sohn. Thiel ist vielen bekannt als ehemalige Dezernentin der Region Hannover. Seit Dezember 2014 ist sie Landesdatenschutzbeauftragte des Landes Niedersachsen.

Von Meike Hakemeyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.