Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Springe ist für Weihnachten gerüstet

Springe Springe ist für Weihnachten gerüstet

Manchmal läuft es doch anders als geplant. Denn eigentlich wollte das Technische Hilfswerk mit dem Tannenbaum für den Marktplatz um 9.30 Uhr an Ort und Stelle sein, um den Baum aufzurichten.

Voriger Artikel
„Man muss nach vorne sehen“
Nächster Artikel
Von der Schwangerschaft bis zur Stillzeit
Quelle: VOIGTMANN

Springe. Doch es kam anders: Zunächst mussten die Helfer noch einen Tannenbaum aus Alferde abholen. Dann galt es für die acht THW-Mitarbeiter, eine Tanne auszuwählen. Schon allein die Auswahl war wohl nicht ganz einfach. Schließlich ist der Baum auf dem Marktplatz von allen Seiten zu sehen - er sollte also rundum schön sein. Schließlich hatte das Warten ein Ende: Auf der Ladefläche des ersten Lkw lag der etwa acht Meter hohe Baum. Mit dem Kran wurde er in die Höhe gehoben und unter den Augen von Ortsbürgermeister Karl-Heinz Friedrich an die richtige Stelle gehievt und der Stamm rechteckig gesägt, damit er in den Ständer passte. „Wir machen das jetzt etwa zwölf Jahre, dass wir die Tannenbäume einsetzen“, sagt Florian Doege vom THW. Die leichte Neigung lasse sich auch mit Keilen nicht ausgleichen. Rechtzeitig zum Advent wird der Baum im vollen Lichterglanz stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.