Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Springe soll sauberer werden

Springe Springe soll sauberer werden

Eine attraktive Innenstadt ist eine saubere Innenstadt - davon ist Springes neuer Ortsbürgermeister Karl-Heinz Friedrich überzeugt. Der Christdemokrat macht sich deshalb Gedanken darüber, wie die Stadt Bürger und Anwohner besser dafür sensibilisieren kann, die Straßen und Wege nicht zu verschmutzen.

Voriger Artikel
Vertrauliches Treffen mit Jagau
Nächster Artikel
Die Drag-Queen wählt den Präsidenten

Nicht wirklich schön: Müll auf der Bahnhofstraße. Mischer

Springe. „Mich stört die Unsauberkeit in der Innenstadt schon“, bekennt Friedrich. Er beobachtete, dass es bestimmte Stellen gebe, die nicht gereinigt werden. „Oftmals ist es dort dann so, dass nichts gemacht wird, weil niemand weiß, wer eigentlich zuständig ist“, glaubt Friedrich.

Tatsächlich gibt es in Springe ganz eindeutige Vorschriften zur Straßenreinigung und zum Schneekehren. Und da steht, dass die Grundstückeigentümer dafür sorgen müssen, dass die Straße vor ihrem Grundstück sauber ist. Wenn es auf der gegenüberliegenden Straßenseite auch einen Eigentümer gibt, muss jeder jeweils bis zur Straßenmitte putzen.

Friedrich meint, dass die Stadt alle Anwohner noch einmal über die geltenden Regeln informieren sollte, um Irritationen zu vermeiden. „Eventuell könnten die Anwohner angeschrieben oder angesprochen werden.“ Überdies kann er sich vorstellen, dass die Stadt die Reinigungspflicht künftig kontrolliert. „Notfalls müsste da auch eine Stelle geschaffen werden“, wirbt er dafür, dass ein Reinigungskontrolleur eingestellt wird. Ihm ist dabei wichtig, dass alle Bürger ihren Pflichten nachkommen.

Für Friedrich ist die Belebung der Innenstadt ein zentrales Anliegen. Seiner Meinung nach gehört dazu eben auch die Sauberkeit auf den Straßen und Plätzen: Nur wer durch eine saubere Stadt gehe, habe auch Lust, wiederzukommen. Das und eine mögliche Etablierung eines Stadtfests möchte Friedrich auf die Agenda der nächsten Ortsratssitzung im Februar bringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.