Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
The Voice: Jamie-Lee Kriewitz weiter dabei

Springe The Voice: Jamie-Lee Kriewitz weiter dabei

Sie darf den Traum vom Pop-Star noch ein bisschen länger träumen: Die 17-jährige Jamie-Lee Kriewitz aus Bennigsen hat bei der Talentshow "The Voice of Germany" die nächste Runde erreicht. Kriewitz setzte sich bei den sogenannten Battles gegen Kontrahentin Meike Rosendahl durch. 

Voriger Artikel
Unbekannte stehlen Diesel
Nächster Artikel
Der „Schutzmann“ nimmt Abschied

Mit Meike Rosendahl sang Jamie-Lee Kriewitz das Lied "Royals".

Quelle: SAT.1/Pro Sieben/ Richard Hübner

Bennigsen. Kriewitz setzte sich bei den sogenannten Battles am Freitagabend gegen ihre 19 Jahre alte Kontrahentin Meike Rosendahl aus Mönchengladbach durch - natürlich auch dieses Mal wieder in einem schrillen Outfit.

Rund drei Millionen Menschen sahen sich auf SAT.1 den Auftritt der beiden jungen Frauen an und fieberten mit. Von Konkurrenzdenken war bei ihrer Performance des Songs „Royals“ der neuseeländischen Künstlerin Lorde nichts zu spüren. Stattdessen verwandelten die beiden Sängerinnen den Boxring gemeinsam in eine Tanzfläche.

Auch wenn die Juroren von beiden begeistert waren, am Ende setzte sich Kriewitz durch. Für die 17-Jährige geht es jetzt mit Michi Beck und Smudo der Fantastischen Vier erst einmal auf eine musikalische Exkursion in die Eifel zum Proben. Danach entscheidet sich bei den sogenannten „Knockouts“, ob sie es als eine von drei Talenten aus ihrem Team bis in die alles entscheidenden Live-Shows schafft.

Von Jennifer Schüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bennigsen
Auf der Bühne: Jamie-Lee Kriewitz und ihre Mitstreiter Matthias und Tobias.

Aufgeregt? Ist sie nicht, noch nicht. Am Donnerstagabend steht Jamie-Lee Kriewitz bei „The Voice of Germany“ erstmals live auf der Bühne. Viele werden der Bennigserin die Daumen drücken: Wird es reichen für das Halbfinale?

mehr
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.