Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Ute Ketelhake für Bundespreis nominiert

Springe Ute Ketelhake für Bundespreis nominiert

Die Springer Textildesignerin Ute Ketelhake ist für den Bundespreis Ecodesign 2013 nominiert. Zehn Kandidaten sind in der „Kategorie Produkte“ von der Jury für eine Nominierung ausgewählt worden. Die Entscheidung fällt am 11. November im Bundesumweltministerium.

Voriger Artikel
Hälfte der Spitzenkräfte scheidet aus
Nächster Artikel
Einzelhandelskonzept wohl erst im Sommer

Ute Ketelhake hat sich für den Bundespreis Ecodesign beworben.

Quelle: Annegret Brinkmann-Thies

Springe. Die Springerin hat Teppiche entwickelt, die sie aus hochwertigen Produktionsüberschüssen der Textilindustrie fertigt. Second Life Rugs nennt Ketelhake diese handgeknüpften Teppiche, denen sie an ihren Hochwebstühlen ein zweites Leben gibt. Entwickelt hat die Diplomdesignerin ein Verfahren, bei dem sie Zuschnittreste aus kontrolliert biologischer Schurwolle verarbeitet. „Es werden keine Rohstoffe verbraucht“, sagt sie. Die Textilien werden gekocht und in Streifen geschnitten. Dann knüpft Ketelhake diese Streifen zu farblich stimmigen Teppichunikaten, die in einer Größe von drei Quadratmetern fast 25 Kilogramm wiegen. Mit ihren strapazierfähigen Second Life Rugs setzt sich Ketelhake gegen den Trend zu kurzlebigen Produkten ein. Zudem sollen die Teppiche sozialverträglich gefertigt werden. Es gebe unter anderem Gespräche mit der Justizvollzugsanstalt Hameln, um dort Therapieplätze an Webstühlen einzurichten.

Annegret Brinkmann-Thies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.