Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Völksen soll Halfpipe erhalten

Völksen Völksen soll Halfpipe erhalten

Auf dem Festplatz von Völksen soll eine Halfpipe errichtet werden - es wäre die erste im Springer Stadtgebiet. Dabei handelt es sich um eine Sportanlage, ähnlich einer halbierten Röhre, unter anderem für Skateboardfahrer.

Voriger Artikel
Autofahrer nötigt zwei Reiterinnen
Nächster Artikel
Der Wallstraße droht eine Sperrung

Völksen könnte die erste Skateranlage im Springer Stadtgebiet erhalten.

Quelle: Symbolbild

Springe. Für den Bau hat sich der Völksener Ortsrat einstimmig ausgesprochen. Die SPD hatte das Vorhaben in der Sitzung am Montagabend beantragt. Mehrere Jugendliche waren zuvor mit dieser Bitte an Ortsbürgermeisterin Sigrid Hachmeister (SPD) herangetreten.

Eine solche, für die Jugendlichen kostenlose und ständig zu nutzende Freizeitanlage zu schaffen, sei im westlichen Bereich des Festplatzes sicher möglich, sagte Hachmeister auf Anfrage. Bereits früher habe es dort einen Basketballkorb gegeben. Wie so eine Anlage für Völksen aussehen könnte, haben sich einige SPD-Mitglieder bereits bei einem vorhandenen Modell in Ronnenberg-Empelde angesehen und für gut befunden.

Nun soll die Verwaltung die Kosten ermitteln. Der Ortsrat will beisteuern, was in diesem Jahr von seinem Budget übrig bleibt. Wie hoch die Summe ausfällt, stehe noch nicht fest, sagte Hachmeister. Der Haushaltsrest verfällt aber auch dann nicht, falls die Halfpipe nicht verwirklicht wird. Auf Antrag der Sozialdemokraten ist das Geld allgemein für ein Spiel- und Bewegungsgerät bestimmt. Der Ortsrat Völksen kann in diesem und im nächsten Jahr über ein Budget von je 5100 Euro verfügen.

Ein weiteres Thema in der Ortsratssitzung waren die Schmutzwasserkanäle, die im ganzen Stadtteil mit Kameras untersucht werden. Das berichtete Henning Tegtmeyer als Vertreter der Stadtverwaltung. Es gebe ein auffallend großes Aufkommen von Fremdwasser. Nun solle die Ursache dafür erforscht werden. Saniert werde derzeit ein Rohrbruch am Ziegeleiweg, sagte Tegtmeyer.

Annegret Brinkmann-Thies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.