Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Wenn die Landschaft zum Kunstwerk wird

Völksen Wenn die Landschaft zum Kunstwerk wird

Am Ende werden nur elf Künstler und elf Kunstinstallationen übrig bleiben - gemeinsam verwandeln sie Landstriche der Region Hannover im Rahmen der „Intra-Regionale 2016“ in ein riesiges Kunstwerk. Dabei ist dann auch der Hermannshof.

Voriger Artikel
Krankenhaus wird Flüchtlingsunterkunft
Nächster Artikel
Musikalische Bescherung

Unheimlich und doch faszinierend: Diese Moorbögen waren im Jahr 2008 Teil einer Landschaftskunstinstallation im Toten Moor des Ateliers „Land-Art“. Installationen dieser Art sollen nächstes Jahr auch in Völksen zu sehen sein.

Völksen. Jetzt hat eine unabhängige Jury in einer ersten Auswahl aus mehr als 200 eingegangenen Bewerbungen 33 Künstler ausgewählt, die nun konkrete Entwürfe für ausgewählte Naturräume einreichen müssen. Die Bewerbungen erreichten die Macher nicht nur aus dem europäischen Ausland wie Österreich, Frankreich oder Dänemark, sondern auch aus den USA, Chile, Kolumbien, Brasilien und China. „Wir sind positiv überrascht von der hohen künstlerischen Qualität der eingesandten Arbeiten“, sagt Projektleiter Frank Nordiek vom Atelier „Land-Art“.

Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl der Künstler sei für die Jury der eindeutige Bezug der Referenzobjekte zu der sie umgebenden Landschaft gewesen. Thema oder zu verwendende Materialien hätten dagegen keine Rolle gespielt.

In einem zweiten Auswahlprozess im März kommenden Jahres werden von den 33 eingereichten Entwürfen schließlich elf ausgewählt, die ab Mai 2016 an elf verschiedenen Orten aufgebaut werden. Einer davon liegt auch am Deister - genauer gesagt am Hermannshof in Völksen.

„Die Vernetzung mit zehn weiteren Kunstvereinen der Region ist eine große Chance für die Stärkung der Kultur in der Region“, sagt Eckhart Liss vom Verein Kunst und Begegnung Hermannshof. Gerade die ehrenamtlich agierenden Kunstvereine bekämen durch dieses Projekt die Möglichkeit einer breiten Darstellung in der Öffentlichkeit, so der Kulturschaffende. Eröffnet wird die „Intra-Regionale 2016“ mit einer gemeinschaftlich ausgerichteten Vernissage aller elf beteiligten Kunstvereine am 12. Juni 2016. Bis September wird während der dreimonatigen Landschafts-Kunstausstellung ein buntes Programm zum Miterleben für die Besucher angeboten. Von Jennifer Schüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.