Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Wer vermisst eine blonde Perücke?

Springe/Lüdersen/Wennigsen. Wer vermisst eine blonde Perücke?

Die blonde Damenperücke samt Bekleidung in einem silberfarbenen Rucksack - sie ist sicherlich das skurrilste Fundstück, das die Polizei in der Wohnung des Wennigsers fand. Der polizeibekannte 31-Jährige wird verdächtigt, zahlreiche Autoaufbrüche am Deister und in Hannover begangen zu haben. Am Dienstag war er in Springe festgenommen worden.

Voriger Artikel
Spektakulärer Unfall in Bennigsen
Nächster Artikel
Bienen leiden unter der Kälte

Nachdem die Polizei einen Wennigser festgenommen hat, versucht sie nun, die Beutestücke aus etlichen Autoaufbrüchen den Besitzern zurückzugeben.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Springe. Wie berichtet hatte der Mann am Dienstagnachmittag am Bison-Kindergarten an der Adolf-Reichwein-Straße die Scheibe eines geparkten Renault eingeschlagen und eine Handtasche daraus geklaut. Die Fahrerin des Wagens war nur kurz ins Gebäude gegangen, um ihr Kind abzuholen.

Doch wie schon bei einem vorherigen Vorfall beobachtete auch jetzt eine Zeugin einen Radfahrer, der sich vom Tatort entfernte. Sie alarmierte die Polizei, die sofort mit mehreren Streifenwagen ausrückte und kurz darauf einen Radfahrer an der Jägerallee entdeckte. Als die Beamten den Mann ansprachen, flüchtete er, ließ sein Fahrrad auf einer Brache zurück und ging der Polizei 30 Minuten später auf einem Feld ins Netz. Im Rucksack des 31-Jährigen entdeckten die Ermittler dann auch Beweisstück A: Das Portemonnaie der Frau, das sich in der gerade verschwundenen Handtasche befunden hatte. Prompt räumte der Mann die Tat ein - und gab an, er habe aus Geldnot gehandelt.

Die Polizei vermutet auch einen Zusammenhang zu zwei weiteren Taten, die sich am Dienstag im Stadtgebiet ereigneten: So war am Parkplatz am Ende der verlängerten Philipp-Reis-Straße die Scheibe eines VW Up eingeschlagen worden - der Täter erbeutete jedoch nichts. In Lüdersen, wo ein VW Golf aufgebrochen wurde, verschwand eine Stofftasche mit Pfandflaschen.

Schließlich durchsuchten die Beamten die Wohnung des Wennigers. Und fanden eine ganze Reihe Portemonnaies und andere Gegenstände, die offenbar aus weiteren Aufbrüchen stammen. Zugeordnet haben die Beamten bereits Taten in Hannover, Barsinghausen und Wennigsen. Nun suchen sie die Besitzer einer blau-schwarzen Handyhülle, einer Kunstledertasche Marke Jenoptik für ein Fernglas, einer Micro-SD-Karte aus einer Wildkamera, eines Maniküresets mit Eulenmotiv - und des besagten Rucksacks mit einer blonden Perücke und Bekleidung. Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon (05041) 94290 zu melden. Den Verdächtigen entließen die Beamten am Ende der Ermittlungen zunächst nach Hause. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

Christian Zett

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.