Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° bedeckt

Navigation:
Spaß beim Late-Night-Shopping in Eldagsen

Springe Spaß beim Late-Night-Shopping in Eldagsen

Beim Late-Night-Shopping beweist Eldgasen seine Qualität als Einkaufsort: Auch aus umliegenden Städten kamen die Besucher in die romantisch beleuchtete Einkaufszone.

Voriger Artikel
Urteil: Ex-Freundin auf der Straße misshandelt
Nächster Artikel
500 Kinder beim Laternenumzug

Romantische Stimmung: Fürs abendliche Einkaufen sind die Geschäfte und Straßen geschmückt.


Eldagsen. Shoppen, schlemmen und flanieren bei Vollmond: Am Freitagabend öffneten elf Geschäfte entlang der Langen Straße ihre Pforten – und lockten bis 22 Uhr die Besucher mit Angeboten, Rabattaktionen, einem einladenden Ambiente, kleinen Köstlichkeiten und mit Prosecco.

Übersehen konnten die Kunden die teilnehmenden Händler nicht, denn vor jeder Tür stand eine Laterne, die die Werbegemeinschaft Eldagsen zur Verfügung gestellt hatte. Geboten wurde so einiges. Die Inhaberin des Ölhus‘, Kathreen Ertugrul, servierte ihren Gästen Sekt, weißen Glühwein und kleine Snacks. In der ersten Etage des Geschäfts breitete sich der Duft frisch gekochter Nudeln aus. Hier bot Koch Thomas Kleiner verschiedene Pesto-Kreationen und Pulled Pork an.

Nicht nur Besucher aus Eldagsen und umliegenden Ortsteilen fanden hierher. Natascha Hoffmann und Heike Völker reisten sogar aus Seelze und Sarstedt an, um die Atmosphäre zu genießen und sich durch das vielfältige Angebot zu schlemmen.

Gelassen war auch die Stimmung in den Räumen des Pflegestützpunktes des DRK. Hier warteten auf die Gäste Brote mit selbst zubereiteten Schmalz und Marmelade. Zum Wärmen gab es heißen Apfelpunsch. „Wir bekommen heute viel Besuch von unseren Kunden und deren Angehörigen. Der Abend bietet eine schöne Gelegenheit sich zu treffen“, sagte Ricarda Schuster-Bartsch. Ähnlich sieht es auch Christian Hagemann: „Das Miteinander, das Reden – das ist das Schöne an diesem Abend“, sagte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Eldagsen und Veranstalter der ungewöhnlichen Shopping-Aktion. Das Gesellige – dies sei der wichtigste Faktor des Abends, so Hagemann. „Als alteingesessene Eldagserin möchte ich die lokalen Geschäfte unterstützen“, betonte auch Kundin Herta Meyer.

Nach Einbruch der Dunkelheit sorgte die farbenfrohe Illumination der Bäume auf dem Marktplatz für das passende Flair. Einen regen Anklang bei den Gästen fand hier der Getränke- und Grillstand, den der Ratskeller anbot. Hier trafen sich die gut gelaunten Eldagsener.

Nicht jeder Händler war übrigens auf den Abend vorbereitet. Kolovos Dimitrios, Inhaber der Taverne Kreta, überraschte die Aktion. „Ich mache jedes Mal mit, aber diesmal habe ich es nicht mitbekommen“, sagte er. Sein Lokal war an diesem Abend trotzdem gut besucht – und natürlich mit der Erkennungslaterne versehen.

Von Patricia Szabo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.