Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
White Sharks holen den Beachvolleyball-Pokal

Eldagsen White Sharks holen den Beachvolleyball-Pokal

Aufschlagen, Pritschen, baggern, jubeln - das Freibad in Eldagsen stand am Sonnabend ganz im Zeichen des Beachvolleyballs. Nur wenige Besucher nutzten den Tag, um ihre Bahnen im großen Schwimmbecken zu ziehen, dafür war auf der Liegewiese und im Sandbunker umso mehr los.

Voriger Artikel
Auto auf Parkplatz beschädigt
Nächster Artikel
Zuhörer genießen Klänge voller Poesie

Mehr Gäste am Sandbunker als im Schwimmbecken: Die achts Teams wurden von ihren Zuschauern angefeuert.

Quelle: Krause

Eldagsen. Acht Teams hatten sich zu dem Beachvolleyballturnier des Freibadvereins angemeldet. Mit taktischen Finessen versuchten sie, ihre Gegner am Netz zu überlisten. Organisiert wurde das Turnier von Vorstandsmitglied Felix Hagemann und Hendrik Tornau. Beide standen den Spielern jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und koordinierten die Spielabläufe. Zu den Heimmannschaften gehörten unter anderem das Team der DLRG, das Team vom TSV und das Team Auge (Hagemann & Co). Beim Team Auge spielte sogar ein Gast aus Shanghai mit. Zudem hatten sich auch noch Mannschaften aus den Springer Ortsteilen Bennigsen, Gestorf und der Kernstadt angemeldet.

Hagemann bedauerte, dass das Teilnehmerfeld deutlich kleiner ausgefallen war als im Vorjahr. „Letztes Jahr haben sogar zwölf Teams mitgemacht“, sagte er. Allerdings gebe es gute Gründe für das kleinere Teilnehmerfeld. „Viele ehemalige Teilnehmer waren zu privaten Feiern eingeladen“, führte Hagemann aus. Auch der Einschulungstermin sowie der Beginn des Spielbetriebes des FC Eldagsen hätten dafür gesorgt, dass sich letztlich nur acht Mannschaften angemeldet hätten. Trotzdem zeigten sich das Team des Freibadvereins und die erschienenen Teams zufrieden, immerhin konnten sie so das Zeitlimit der Spielpaarungen auf zweimal zehn Minuten anheben.

Die meisten Teams bestanden aus zwei Frauen und zwei Männern, nur die Beach Tigers machten da eine Ausnahme. Sie traten mit drei Männern an und waren damit auch sehr erfolgreich, immerhin konnten sie den Titel des Vize mit nach Hause nehmen.

Zahlreiche Gäste waren gekommen, um die Teams anzufeuern. Die einzelnen Mannschaften gaben alles und so manch ein Spieler landete mit einem Bauchklatscher im Sand. Um 17 Uhr stand dann das Siegerteam fest.

Den Siegerpokal plus Verzehrgutschein durften die White Sharks mit Frederike Weber, Viktoria Starke, Marvin Linke, Mateusz Monrzak und Marnie Santkiewitsch am Abend beim Sommerfest entgegennehmen. Den zweiten Platz schnappten sich die Beach Tigers, den dritten Platz teilten sich das Team Rotkäppchen sowie die Pritsch-Proleten. Den fünften bis achten Platz erspielten sich die Teams Fight Club, Beach Rockers, Team Auge sowie die Mannschaft vom DLRG. Nach der Siegerehrung konnten alle Gäste noch auf dem Sommerfest weiterfeiern und zu der Musik von DJ Marco aus Eldagsen tanzen.

Von Reinhold Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
Springe – Stadt am Deister

An der Deisterpforte liegt das 30.000-Einwohnerstädtchen Springe. Fachwerk, Jagd und Tiere: Kommen Sie mit auf eine fotografische Reise durch die Deisterstadt.