Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
60 Jungen wollen Abenteuer erleben

Uetze 60 Jungen wollen Abenteuer erleben

Auf dem Jugendzeltplatz in Eltze sind 60 Jungen aus der Region Hannover am Freitagabend für drei Tage in eine mittelalterliche Fantasywelt eingetaucht.

Voriger Artikel
800 reihen sich in den Festumzug ein
Nächster Artikel
Fünf Bauernhöfe öffnen am Sonntag ihre Tore

Schwertmeister Goswin, gespielt vom Sozialpädagogen Peter Gotthardt vom Verein Die Waldritter, verteilt die Schwerter für das Ritterturnier.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Eltze. Zum Auftakt des Live-Action-Rollenspiels, das der Jungenarbeitskreis der Region mit dem Verein Waldritter vorbereitet hatte, durften die Jungen bereits am Abend des Ankunftstags ein Ritterturnier austragen

Die Rahmenhandlung für das Rollenspiel hatten sich die Waldritter ausgedacht: Als ein Zauberer, der von finsteren Schergen begleitet wurde, auftauchte und mit seinem Zauberstab das Ritterlager bedrohte, wurde es ernst: Die Neun- bis 14-Jährigen mussten nicht nur ihr Können und ihren Mut, sondern auch ihren Teamgeist beweisen.

„Um das Böse zu besiegen, müssen sie in Gruppen gemeinsam bestimmte Aufgaben lösen", erklärte Waldritter Dennis Lange. Bei den Aufgaben kämen die unterschiedlichen Fähigkeiten der Gruppenmitglieder zum Tragen. Nicht zuletzt gehe es darum, die Natur kennenzulernen und Spaß zu haben, sagte Lange.

„Zudem sind die Kinder ein Wochenende lang ohne Fernseher, Handy, Computer und Playstation im Freien", sagte Michael Maletzki vom Burgorfer Südstadt-Bistro, der das Camp in Eltze mit betreute. „Die Teilnehmer lernen, Regeln einzuhalten – zum Beispiel beim Ritterturnier", nannte Lars Brinkmann, Betreuer der Jugendpflege Isernhagen, einen weiteren Aspekt.

Das Camp sei ein Angebot nur für Jungen, weil diese sich nicht nur anders verhielten als Mädchen, sondern in deren Gegenwart auch in der Regel versuchten, sich zu profilieren, erläuterte Maletzki. Das Südstadt-Bistro hatte das Erlebniswochenende vorbereitet. Es war bereits das fünfte Jungenaktionscamp für die Region Hannover auf dem Zeltplatz in Eltze.

Ein Teil der Jungen war schon in den vergangen Jahren dabei gewesen. So auch der 14 Jahre alte Mika aus Schwüblingsen: „Ich habe es vor drei Jahren das erste Mal ausprobiert und seitdem jedes Mal Spaß gehabt." „Ich mache wegen der Kämpfe und der tollen Schwerter mit", erzählte der elf Jahre alte Liam aus Burgdorf, der ebenfalls schon einmal ein Zeltlager in Eltze miterlebt hat.

Der elfjährige Björn aus Garbsen hatte sich hingegen das erste Mal angemeldet. „Ich finde das Mittelalter faszinierend. Besonders interessiere ich mich für die mittelalterliche Kampfkunst", sagte Björn.

doc6q18yrh8b9dlzxxvch8

Dennis Lange (rechts) erläutert die Regeln, die im Jungenaktionscamp gelten.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land