Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer werben für neue Rundtour

Uetze Radfahrer werben für neue Rundtour

Insgesamt 62 Kilometer lang die neue Fahrradroute "Von Fachwerk über Backsteingotik zu Bauhaus", die die ADFC-Mitglieder aus Burgdorf und Uetze entwickelt haben. Seit Kurzem ziert ein Wappen die Strecke, die zudem am 14. Mai im Mittelpunkt der NDR-Sendung "Landpartie" steht.

Voriger Artikel
Straße nach Gefahrgutunfall stundenlang gesperrt
Nächster Artikel
Schüler grillen für die Tafel

Die Radfahrer aus Uetze und Burgdorf begleiten NDR-Moderatorin Heike Götz auf der Route "Vom Fachwerk über Backsteingotik zu Bauhaus".

Quelle: privat

Burgdorf/Uetze. Für Beate Rühmann und ihre Mitstreiter vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) beginnt die Saison vielversprechend: Sie erhalten überregionale Anerkennung für ihre neue Architekturroute, die sie  konzipiert, mehrmals abgefahren und mit Besichtigungsvorschlägen ergänzt haben. "Damals gab es eine solche Strecke für Burgdorf und Umgebung nicht", sagt Rühmann.

Also entwarfen die passionierten Radfahrer ein Konzept, das zunächst die Fachwerk- und Backsteinhäuser umfasste. Aus Celle kam der Wunsch, die dortigen Bauhaus-Gebäude mit einzubeziehen - aus Sicht der Expertin eine weitgehend unbekannte Komponente, die der Route noch eine besondere Note gibt.

In Uetze passieren die Radfahrer unter anderem die Hänigser Teerkuhle als älteste urkundlich erwähnte Erdöllagerstätte Norddeutschlands. Es bieten sich Abstecher zur die Bockwindmühle, zu den Spreewaldseen, dem Zweiständerhaus Wackerwinkel und die Wassermühle Amme an. Das Café "Zur Alten Wassermühle" an der Fuhse empfehlen die Initiatoren der Tour auch gleich als Einkehr mit Kaffee und Kuchen. Für Burgdorf nennen sie als Attraktionen neben der Otzer Kapelle samt Fachwerkensemble am Backhausplatz auch das Stadtmuseum und die KulturWerkStadt sowie das Waldgebiet Burgdorfer Holz.

"Die Karte kann inzwischen aus dem Internet heruntergeladen werden", sagt Rühmann. Interessierte findet unter dem Link www.meine-umweltkarte-niedersachsen.de laut Rühmann nicht nur die Streckenführung, sondern auch GPS-Daten und Informationen, wo sie einkehren, die Tour teilen oder übernachten können. Als Suchfunktion müssen Radfahrer den Tournamen eingeben.

Mit dem Rundkurs haben sich die ADFC-Mitglieder vor einiger Zeit auch bei der NDR-Sendung "Landpartie" mit Heike Götz beworben - und den Zuschlag bekommen. Sie radelten jetzt mit der Moderatorin und der Filmcrew einzelne Etappen ab. "Das war ein ordentlicher Aufwand, weil sie an jeder Station alles wieder aus- und einräumen mussten", erzählt Rühmann.

Wie ihre Mitstreiter ist sie gespannt auf das Ergebnis, das am Sonntag, 14. Mai, in der Landpartie zu sehen ist. Am Wochenende darauf, 20. und 21. Mai, stehen die Radfahrer aus Burgdorf und Uetze erneut Rede und Antwort, wenn in Celle das Landpartiefest steigt. "Da beantworten wir alle Fragen zur Route und zu anderen Touren", kündigt die ADFC-Vorsitzende an.

doc6uo65qdn6iokuxnp3wm

Fotostrecke Uetze: Radfahrer werben für neue Rundtour

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6j1r5b5k51jgxs6dhq
Ausflug in die Reformationszeit kommt gut an

Fotostrecke Uetze: Ausflug in die Reformationszeit kommt gut an