Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Anlieger fordern für Bauzeit Ampel und Tempokontrollen

Hängisen Anlieger fordern für Bauzeit Ampel und Tempokontrollen

Eine Fußgängerampel für Schulkinder, eine bessere Ausschilderung von Parkverboten und Tempokontrollen: Für die Umleitungsstrecke während des Umbaus der Henighuser Straße sehen die Hänigser noch Verbesserungsbedarf.

Voriger Artikel
Das Gelbe Haus lindert die Armut
Nächster Artikel
Nutrias höhlen Flussufer aus

Auf dem Seitenstreifen der Sagemühlenstraße ist das Parken erlaubt, jedoch nicht auf der Fahrbahn.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. In drei Bauabschnitten, die sich über mindestens acht Monate erstrecken, lässt das Land den Straßenzug vom Pappaul bis zur Einmündung der Altmerdingser Straße sanieren.

Für den ersten Abschnitt haben Arbeiter die Umleitung über Breitenkamp- und Sägemühlenstraße schon ausgeschildert. Doch das hat nach Einschätzung von Anwohnern für ziemliche Verwirrung gesorgt. Denn in der Sägemühlenstraße gilt zwar nach Aussage von Rathausmitarbeiter Jan Schulz ein Halteverbot - allerdings nur auf der Fahrbahn und nicht, wie zunächst ausgeschildert, auf dem Parkstreifen. „Das verstehen die Leute aber nicht“, sagte eine Anwohnerin im Ortsrat. Sie habe vielmehr beobachtet, dass die Leute ihre Fahrzeuge auf der Straße, aber nicht auf dem Parkstreifen abstellten. Schulz räumte ein: „Die Ausschilderung ist schiefgelaufen.“

Mit Blick auf die monatelange Bauzeit äußerten die Anwohner gleich mehrere Vorschläge, um die Sicherheit zu erhöhen:

Fußgängerampel

Für Schulkinder könnte eine Bedarfsampel im Bereich der Volksbank aufgestellt werden. Alternativ könnte die Gemeinde klären, ob es ausgebildete Verkehrshelfer gibt, die den Schulweg sichern, schlug ein Vater vor.

Tempokontrollen

Polizei und Verwaltung sollen mobile Messstellen einrichten, um das Tempolimit auf der Umleitungsstrecke zu kontrollieren. Alternativ stellen sich die Anwohner vor, dass leuchtende Smileys oder Zahlen die Autofahrer informieren, wie schnell sie fahren.

Rückschnitt

Im Bereich der Bäckerei Müller verhindern große Büsche einen freien Blick auf die Fahrbahn. Dort soll die Gemeinde für den Rückschnitt sorgen.

Mit Handzetteln werden Arbeiter die Anlieger informieren, falls die Zufahrt zu ihren Grundstücken nicht oder nur eingeschränkt möglich sein sollte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land