Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Ausstellung geht auf Wanderschaft

Uetze Ausstellung geht auf Wanderschaft

Der Endspurt für die interaktive Wanderausstellung "Under Construction" zur Berufsorientierung Jugendlicher hat begonnen. Die Ausstellung wurde vom Verbund pro regio erschaffen und richtet sich an Schüler, Lehrer und Eltern. Eröffnung ist am 8. Februar im Freizeitheim Vahrenwald in Hannover.

Voriger Artikel
Abwassergebühr soll sinken
Nächster Artikel
Clubheim soll Dorftreff werden

Heike Jungherr (von links), Yvonne Salewski und Henning Steinfarz betrachten das Plakat zur Ausstellung "Under Construction".

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. „Eine besinnliche Adventszeit haben wir nicht“, sagt Yvonne Salewski, Geschäftführerin des Vereins Ausbildung im Verbund pro regio, der in Uetze gegründet wurde und dort seinen Sitz hat. Für sie und ihre Kollegen gibt es viel zu tun: Der Endspurt für das derzeit größte pro-regio-Projekt, die interaktive Wanderausstellung „Under Construction“ zur Berufsorientierung Jugendlicher, hat begonnen.

Die Ausstellung richtet sich an Schüler, Lehrer und Eltern. Die Eröffnung ist für den 8. Februar in Hannover im Freizeitheim Vahrenwald geplant. Dort wird die Schau bis zum 11. März zu sehen sein. „Dann wandert sie“, sagt Salewski.

Schulen und andere Einrichtungen können sich die gesamte Ausstellung oder einzelne Module zu den Themen „Gesundheit und Erziehung“, „Gastronomie, Handel und Lebensmittelhandwerk“ sowie „Produktion und Technik“ ausleihen.

„An der Erarbeitung waren auch Uetzer Schüler und Betriebe beteiligt“, berichtet Salewski. Zum Beispiel haben sich Uetzer Hauptschüler während einer Projektwoche mit Berufen zur Lebensmittelherstellung befasst. Die Auszubildenden der Uetzer Kitas haben Beiträge zum Bereich Erziehung beigesteuert. Famila, Fips, Avista und andere Firmen aus dem Osten der Region Hannover arbeiteten in den Ideenwerkstätten mit, in denen Firmenvertreter über die einzelnen Exponate diskutierten. Mit Schülern habe pro regio die einzelnen interaktiven Elemente der Schau erprobt, zählt die Geschäftsführerin auf.

„Das Konzept steht“, sagt Salewski. Jetzt müssen sie und Projektleiterin Heike Jungherr die Ausstellung gestalten. Der Illustrator Henning Steinfarz unterstützt sie in den nächsten zwei Monaten. „Bei der Inszenierung arbeiten wir mit einer örtlichen Druckerei und einem örtlichen Tischler zusammen“, so Salewski.

Zu der Ausstellung in Hannover wird es ein Begleitprogramm für Jugendliche und Eltern geben. Salewski und Jungherr werden in den nächsten Wochen noch die Details besprechen.

„Wir müssen auch noch Begleitmaterial für Lehrkräfte entwerfen“, kündigt die Geschäftsführerin an. Faltblätter, die für die Ausstellung werben, hat pro regio bereits an Schulen verteilt.

Ausbildungsmessen in Planung

Die Ausstellung „Under Construction“ ist nicht das einzige Projekt des Vereins pro regio. „Drei Ausbildungsmessen in Sehnde, Uetze und Langenhagen sind in Planung“, berichtet Geschäftsführerin Yvonne Salewski. In Uetze werde es eine solche Messe erstmals für das gesamte Schulzentrum geben. Bisher hat pro regio ein sogenanntes Profilforum nur für die Realschule angeboten. Der Verein will sich an der Frühjahrsmesse in Lehrte beteiligen. Außerdem wird er auf der Wunstorfer Wirtschaftsmesse vertreten sein. Nach wie vor organisiert der Verein Ausbilderfrühstücke, das nächste wird im Februar in Sehnde sein. „Ein neues Thema, das uns stark beschäftigt, lautet: Flüchtlinge in Praktikum und Ausbildung“, sagt Salewski. Pro regio hat jetzt 23 Mitglieder. Als neues Mitglied hat Salewski die Aok geworben. „Wir suchen weiterhin neue Mitstreiter – Betriebe, die sich für die Verbesserung der Ausbildungssituation engagieren“, sagt sie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land