Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
B 188 wird ab Mitte September gesperrt

Uetze/Sorgensen/Dachtmissen B 188 wird ab Mitte September gesperrt

Mitte September soll die Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 188 von den Spreewaldseen bis zum Kreuzkrug (B 214) beginnen. Autofahrer müssen sich bis Ende Oktober auf Behinderungen einstellen, weil der Verkehr zum Teil großräumig umgeleitet wird.

Voriger Artikel
Streifzug durch 750 Jahre Landmode
Nächster Artikel
Der Treckertross ist zurück

Bauarbeiten B188 bei Uetze und Umleitungen über L311 und L387

Quelle: Heene

Uetze. „Der 16. September ist als Baubeginn anvisiert“, sagt Thomas Kempf von der Landesstraßenbaubehörde. Um den Verkehrsfluss auf der viel befahrenen B 188 so wenig wie möglich zu behindern, hat das Straßenbauamt die Arbeiten in vier Abschnitte aufgeteilt: von Kötjemühle bis zur Uetzer Abfahrt Burgdorfer Straße (Bauabschnitt 1); von dort bis zur Ampelkreuzung B 188/L 387/Marktstraße (Abschnitt 2); weiter bis zum Erse-Park (Abschnitt 3) und dann das letzte Stück bis zur B 214 (Abschnitt 4).

Angefangen wird mit dem Abschnitt 3, es folgt Abschnitt 4. Der Erse-Park in Abbeile, der beide Male tangiert ist, werde während der Bauarbeiten erreichbar sein, sagt Kempf. Vom 16. bis 25. September müssen Parkbesucher, die aus Richtung Hannover anreisen, die Umleitung über L 387 und B 214 nehmen. Während der Sanierung des Abschnitts 4 ab 28. September werde für den Park eine provisorische Abfahrt von der B 188 angelegt. „Wir rechnen nicht mit großen Einbußen. Wer kommen will, kommt auch“, sagt Günther Küsterbeck, technischer Leiter des Erse-Parks: Zudem seien die Sommerferien, in denen erfahrungsgemäß die meisten Beuscher kämen, vorbei.

Wenn die Sanierung der Abschnitte 2 und 1 - voraussichtlich ab 5. Oktober - beginnt, müssen alle Fahrzeuge, die weiter als bis zu den Spreewaldseen wollen, die B 188 an der Abfahrt Sorgensen verlassen. Ihr Weg führt durch Sorgensen, Dachtmissen, Hänigsen und Wathlingen zur B 214. Bevor die Fahrzeugflut durch Sorgensen braust, wird laut Kempf die Gosse der Ortsdurchfahrt repariert sein.

Geplant ist, dass Ende Oktober der Verkehr auf der B 188 wieder unbehindert fließen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm533erexe15n0mxchw
Früher ist Weihnachten schlichter gewesen

Fotostrecke Uetze: Früher ist Weihnachten schlichter gewesen