Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Auch Omas gehen auf Schnäppchenjagd

Uetze Auch Omas gehen auf Schnäppchenjagd

Die Uetzer Baby-Börse hat am Sonnabend wieder wie ein Magnet die Besucher angezogen. Nach der Eröffnung des Secondhandmarktes für Kindermoden bis Größe 122 drängelten sich Mütter, einige Väter, aber auch Großeltern in den Fluren der Grundschule am Katenser Weg.

Voriger Artikel
Michael Lorenz erhält Henry-Dunant-Medaille
Nächster Artikel
Fünf-Zentner-Bombe ist entschärft worden

Im Eingangsbereich der Uetzer Grundschule suchen Mütter nach Babykleidung.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. "Es sind nicht nur Uetzer hier. Es kommen sogar welche aus dem Harz", stellte Annabell Buchholz, eine der 40 Organisatorinnen, fest. Die ersten Kunden hatten laut Buchholz schon kurz nach 12 Uhr vor der Tür gestanden. Bis zur Eröffnung des Basars um 13 Uhr hatte sich vor dem Eingang der Schule eine riesige Schlange gebildet.

"Ich komme schon seit 20 Jahren. Früher habe ich Kleidung für meine Zwillinge gekauft, heute für meine Enkelkinder", berichtete Luitgard Schönrok aus Bröckel. Mehr Geld als bei einem Einkauf bei der Babybörse könne man nicht sparen. "Die meisten Kleidungsstücke und Spielsachen sind noch wie neu", erläuterte die Großmutter. "Hier kann man Schnäppchen machen", bestätigte die Wathlingerin Daniela Pröve, die erfolgreich nach Kleidung für ihre kleine Tochter gesucht hatte. "Ich gehe seit drei Jahren hierhin", sagte Peggy Brühl aus Arpke, die  diesmal "hauptsächlich Spielzeug" eingekaufte.

Hingegen war Gina Fricke aus Ahnsen zum ersten Mal zu Gast auf dem Basar. Den Tipp habe ihr ihre Schwägerin gegeben. "Ich erwarte ein Kind und sehe mich nach Babyartikel um", erzählte Fricke.

doc6u0zciplcgx39x3qkdk

Eltern stöbern nach Hosen, die auf Tischen ausliegen.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6wu8ov1fpwl1246jq1so
Neues Gemeindezentrum soll 2019 stehen

Fotostrecke Uetze: Neues Gemeindezentrum soll 2019 stehen