Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Backeberg kündigt Haushaltssperre in Uetze an

Uetze Backeberg kündigt Haushaltssperre in Uetze an

Die Kommunalaufsicht der Region wird wohl bald den im März verabschiedeten Haushalt 2016 von Uetze genehmigen. „Ich werde, wenn die Genehmigung vorliegt, eine Haushaltssperre erlassen“, sagt Bürgermeister Werner Backeberg.

Voriger Artikel
Einbrecher entkommen bei Verfolgungsjagd
Nächster Artikel
Ein toter Kater zerstört Gartenzwergidylle

Uetzes Bürgermeister Werner Backeberg muss mit einem hohen Defizit seiner Gemeinde klarkommen.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Er werde zunächst einmal 20 Prozent der Budgets für die Fachbereiche sperren, kündigte der Bürgermeister am Donnerstagabend in der Sitzung des Verwaltungsausschusses der Gemeinde an. Ein Grund für die Haushaltssperre ist nach Backebergs Worten das erwartete hohe Defizit: Im Etat klafft zwischen den Aufwendungen und den Erträgen eine Lücke von 6,3 Millionen Euro. Außerdem zeichne sich, wie in Lehrte, ein Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen ab, sagte er.

In der Sitzung legte die Verwaltung den Jahresabschluss 2015 vor. „Wir landen bei einem Defizit von 3,9 Millionen Euro“, sagte Backeberg. Gerechnet hatte die Gemeinde bei der Verabschiedung des Etats noch mit einem Minus von 4,8 Millionen Euro. Die Verbesserung um rund 900.000 Euro habe die Verwaltung im Wesentlichen mit Einsparungen bei den Sach- und Dienstleistungen erzielt.

Der Verwaltungsausschuss verständigte sich darauf, den Etat 2017 wegen der Kommunalwahlen am 11. September erst im nächsten Jahr zu verabschieden. Backeberg: „Der neue Rat soll sich erst konstituieren.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sm5xuk2qf5yjye0cih
Turnerinnen begeistern mit Flickflacks

Fotostrecke Uetze: Turnerinnen begeistern mit Flickflacks