Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hänigser Freibad meldet Besucherrekord

Uetze/Hänigsen Hänigser Freibad meldet Besucherrekord

Die Badesaison 2016 ist die beste, die das Hänigser Freibad je gehabt hat. „Wir werden bei der Besucherzahl die 50 000 überschreiten“, sagt Rainer Lindenberg von der Freibadgenossenschaft. Bis zum 3. Oktober kann in den beheizten Becken gebadet werden.

Voriger Artikel
Parteien suchen Mehrheit
Nächster Artikel
Schüler reisen in die Vergangenheit

Hunde lieben wie die Menschen das Wasser: Den Hundetag im Uetzer Freibad genießen beide in vollen Zügen.

Quelle: Trautmann

Uetze/Hänigsen. Während in Hänigsen das Badevergnügen weitergeht, ist im Uetzer Freibad das Hundeschwimmen am Sonntag, 11. September, die letzte Veranstaltung des Jahres gewesen. Der Termin war seit Langem geplant, deshalb habe man nicht auf das herrliche Spätsommerwetter reagieren und die Badesaison verlängern können, sagt Diethard Smolenga vom Vorstand der Freibadgenossenschaft Uetze. „Aber hinterher ist man immer schlauer."

Das freie Hundeschwimmen im Uetzer Bad hat diesmal doppelt so viele Besucher angelockt als bei der Premiere in 2015. „Es war eine Bombenstimmung. Sogar aus Soltau sind Hundehalter nach Uetze gekommen", berichtet Smolenga. Rund 200 Hunde tummelten sich im Wasser oder liefen frei auf dem Gelände herum. Darunter war auch Bolle, der Berner Sennenhund von Martina und Ralf Pien aus Bröckel. „Bolle findet die anderen Hunde toll, wir sind für ihn Luft", erzählte Ralf Pien schmunzelnd, „erst wenn es Futter gibt, sind wir wieder interessant für ihn."

„Mit der Saison insgesamt sind wir zufrieden", berichtet Smolenga. Der August sei relativ schwach gestartet, aber wegen des heißen Wetters habe man noch etwas aufgeholt. „Insgesamt konnten wir die Besucherzahlen von 2015 halten", sagt er. „Wir hatten wieder knapp 40 000 Badegäste. Aber wir wollen mehr."

Und das nicht zuletzt, um den geplanten Umbau des Freibads finanzieren zu können. „Noch ist die Entscheidung nicht gefallen, ob das Bad zu einem Biobad umgestaltet oder konventionell saniert wird", sagt Smolenga. Beide Planer hätten allerdings gesagt, dass die Wasserfläche für die Zahl der Besucher definitiv zu groß sei. Deshalb werde das Nichtschwimmerbecken auf jeden Fall aufgegeben. Die Entscheidung über die Modernisierung des Bads müsse sorgfältig abgewogen werden, wirbt das Vorstandsmitglied um Verständnis für den langwierigen Entscheidungsprozess. „Schließlich planen wir für die nächste Generation."

Die Hänigser Freibadgenossenschaft spricht von einer Rekordsaison: Mehr als 50 000 Badegäste wurden im Freibad am Fließgraben gezählt – so viele wie noch nie seit Bestehen des Bads. Rainer Lindenberg macht dafür auch die überregionale Berichterstattung über die Auszeichnung, den Public Value Award für das öffentliche Bad 2016, verantwortlich. „Das hat uns zwischen 5000 und 8000 Besucher zusätzlich gebracht.

Auch in diesen Septembertagen herrscht im Bad reger Betrieb. „Die Hitze bringt noch mal richtig Schwung. Wir leben nicht zuletzt davon, dass fast alle Bäder ringsum schon geschlossen sind", sagt der Genossenschaftsvorsitzende. Geöffnet ist das Hänigser Freibad bis zum 3.Oktober wochentags von 14 bis 19.30 Uhr sowie am Wochenende von 10 bis 19.30 Uhr.

Ein Grund, warum das Freibad mit dem Award ausgezeichnet wird – dieser wird übrigens am 27. September offiziell in Stuttgart überreicht –, ist die Vielzahl der Veranstaltungen. „28 in drei Jahren, das hat Eindruck gemacht", sagt Lindenberg. Ein letzter Saisonhöhepunkt ist am Sonntag, 25. September, von 12 bis 17 Uhr das Schweinetrogrennen im Schwimmerbecken. Auch hier kann Lindenberg einen neuen Rekord vermelden: „Es haben sich 28 Mannschaften, darunter neun Jugendteams, für den Spaß angemeldet."

doc6rgm1z5gu1u1mrm6lmk7

Hundeschwimmen im Uetzer Freibad

Quelle: Trautmann
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Anette Wulf-Dettmer

doc6sm5xuk2qf5yjye0cih
Turnerinnen begeistern mit Flickflacks

Fotostrecke Uetze: Turnerinnen begeistern mit Flickflacks