Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bald eine gemeinsame Mensa für Schule und Kita?

Uetze/Hänigsen Bald eine gemeinsame Mensa für Schule und Kita?

Wird die Gemeinde eine gemeinsame Mensa für die Uetzer Grundschule am Katenser Weg und die benachbarte Kindertagesstätte Buddelkiste bauen? Ob das wirtschaftlich ist, will die Verwaltung jetzt prüfen.

Voriger Artikel
Der Martenshof soll Wohnhäusern weichen
Nächster Artikel
Vorfahrt an der B188 missachtet

Ein Provisorium: Die Mensa für die Schüler der offenen Ganztagsschule der Grundschule Uetze.

Quelle: Schiller

Uetze. Damit die offene Ganztagsschule an der Uetzer Grundschule nach den Sommerferien 2014 in Betrieb gehen konnte, hatte die Gemeinde damals provisorisch eine Mensa eingerichtet. Sie befindet sich in einem Klassenraum neben der Schulküche im zweigeschossigen Trakt. Außerdem hatte die Kommune die Ausstattung der Küche, die vorher hauptsächlich zum Backen von Weihnachtskeksen genutzt worden war, ergänzt, um die Essenausgabe zu ermöglichen. Nach Ansicht der Ersten Gemeinderätin Ursula Tesch kann das Provisorium jedoch nicht ewig Bestand haben. „Da können 100 Kinder nicht dauerhaft gut essen“, sagt sie.

Den Bau einer neuen Mensa und einer gemeinsamen Küche für die Schule und die Kindertagesstätte prüft die Verwaltung auch deshalb, weil in der Kita Buddelkiste die Nachfrage nach einer Mittagsverpflegung gestiegen ist. „Früher hatten wir gerade mal eine Ganztagsgruppe. Inzwischen haben wir in der Buddelkiste 60 bis 70 Mittagessen“, erläutert Tesch.

Auch anderenorts wünschen sich immer mehr Eltern eine Betreuung ihrer kleinen Kinder über die Mittagszeit hinaus und damit eine warme Mittagsmahlzeit für ihre Sprösslinge. Daher müsse die Gemeinde die Kitaküchen, die zum Teil vor zehn Jahren geplant worden seien, umbauen und anders ausrichten, sagt Tesch.

Christine Stolte-Berndt, stellvertretende Leiterin des kommunalen Eigenbetriebs Gebäudeservice, macht außerdem darauf aufmerksam, dass in den vergangenen Jahren die Hygienevorschriften verschärft worden seien. Alte Küchen könnten diese Anforderungen nicht mehr erfüllen.

Daher plant die Uetzer Verwaltung für dieses Jahr den Einbau einer Hygieneküche in die Hänigser Kita Schneckenhaus sowie den Anbau eines Speiseraums. Die Kosten veranschlagt sie mit 80.000 Euro. Der Hänigser Kindergarten Storchennest soll 2017 eine neue Küche für 10.000 Euro erhalten.

von Friedrich-Wilhelm Schiller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land