Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Der Fassadenstreit ist entschieden

Uetze Der Fassadenstreit ist entschieden

Der geplante Anbau an den zweigeschossigen Trakt der Dollberger Schule wird mit mittelgrauen und roten Steinen verklinkert. Das hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde am Donnerstagabend entschieden. Er ist damit weitgehend dem Wunsch des Ortsrats gefolgt.

Voriger Artikel
Beleuchtung auf Bühne wird geändert
Nächster Artikel
Fuhsepark zeigt sich in seinem Herbstkleid

Das derzeitige Dollberger Schulgebäude hat eine rote Klinkerfassade.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Dollbergen. Die Mensa und die Aula erhalten eine rote Fassade - ähnlich wie der Altbau der Schule. Mittelgraue Klinker hat der Verwaltungsausschuss für die neue Kindertagesstätte, den Anbau für die Gebäudetechnik und den geplanten Verbindungstrakt zwischen dem zweigeschossigen Schultrakt und Aula ausgewählt. Die Architekten hatten hellgraue und dunkelgrau geflammte Steine favorisiert. Im September hatte der Verwaltungsausschuss eine Entscheidung vertagt, nachdem der Schulausschuss und der Sozialausschuss des Uetzer Rats kontrovers über die Farbwahl diskutiert hatten.

Der Umbau des Schulgebäudes steht unter der Überschrift "Alle Kinder unter einem Dach". Den zweigeschossigen Klassentrakt will die Gemeinde sanieren. Daran werden in Winkelform unter anderem Bibliothek, Aula, Mensa und eine Fünf-Gruppen-Kita angebaut. Der eingeschossige Trakt des jetzigen Gebäudes wird abgerissen.

Nach Auskunft des Leiters des kommunalen Eigenbetriebs Gebäudeservice, Frank Hacke, arbeiten zurzeit die Architekten die Baugenehmigungsplanung aus, damit die Gemeinde möglichst bald den Bauantrag stellen kann. Der Eigenbetrieb prüfe, ob er das Bauprojekt europaweit ausschreiben muss. Das hängt laut Hacke vom Umfang der erforderlichen Schadstoffsanierung ab.

Die Sanierung des Klassentrakts und der Bau der Kita sollen Mitte Mai 2018 beginnen. Die Sanierung soll bis Dezember 2018 abgeschlossen werden. Die neue Kita soll Ende März 2019 stehen. Anschließend beginnen der Abriss des eingeschossigen Schulflügels und der Bau des Verbindungstrakts zwischen Schule und Aula. Ende Februar 2020 soll alles fertig sein. "So sieht der augenblickliche Zeitplan aus", sagt Hacke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6x4lm6kvyh21cobz2dk6
Feuer zerstört kompletten Wohnwagen

Fotostrecke Uetze: Feuer zerstört kompletten Wohnwagen