Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Erst 2018 gibt es neue Bauplätze

Uetze Erst 2018 gibt es neue Bauplätze

Bauland ist zurzeit rar in der Gemeinde Uetze. Bauplätze werden voraussichtlich erst im nächsten Jahr wieder im größeren Umfang zur Verfügung stehen. Für drei Neubaugebiete laufen die Bebauungsplanverfahren.

Voriger Artikel
Unwetter haben Leitungsbau verzögert
Nächster Artikel
Hänigser Jugendtreff bekommt neue Farbe

In Dollbergen soll südlich des Birkenwegs - auf dem Foto links - ein Neubaugebiet entstehen. 

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Nur noch einen freien Bauplatz hat die Firma Manzke Immobilien in ihrem Baugebiet auf dem früheren Kalksandsteinwerk-Gelände. Gebaut wird auch in Dollbergen am Pröbenweg und in Eltze am Wiesenweg. Die dortigen kleinen Baugebiete sind aber längst ausverkauft.

In Dollbergen plant die Hannover Region Grundstücksgesellschaft (HRG) ein neues Baugebiet für rund 35 Einfamilien- und Doppelhäuser. Sie musste den Vorentwurf für die frühzeitige Bürgerbeteiligung überarbeiten, weil die Mehrheit des Uetzer Rats Änderungswünsche hatte. Der Dollberger Ortsrat berät am Mittwoch, 18. November, über den geänderten Vorentwurf.

"Das Aufstellungsverfahren für den Bebauungsplan dauert mindestens noch sechs Monate", sagt Gemeindesprecher Andreas Fitz. Der Plan erlange wohl im Laufe des Jahres 2018 Rechtskraft. "Wenn der Bebauungsplan rechtskräftig wird, wollen wir mit der Erschließung beginnen", kündigt HRG-Projektleiter Klaus Friedrichs an. Dann könne die HRG die Grundstücke vermarkten.

Im Besitz der Gemeinde ist die unbebaute Fläche östlich der Straße Schapers Kamp. Dort will sie ein Mischgebiet ausweisen. Außer Gewerbeflächen sind dort rund 20 Bauplätze für Einfamilienhäuser geplant. Während die Verwaltung die Gewerbegrundstücke im Süden über die Straße Schapers Kamp erschließen will, soll zu den Wohnhäusern im Norden eine Straße vom Imkernhof aus in das Neubaugebiet führen.

Derzeit läuft die frühzeitige Bürgerbeteiligung für diesen Bebauungsplan. Der Vorentwurf liegt bis Montag, 9. Oktober, im Rathaus aus. "Wir hoffen, dass wir die Mischgrundstücksflächen im Herbst 2018 an Privatpersonen und Gewerbetreibende vermarkten können", sagt Fitz.

Für ein kleines privates Neubaugebiet für Einfamilien- und Reihenhäuser wird der Bebauungsplan Westlich Dollberger Straße in einem vereinfachten Verfahren geändert. Der Entwurf liegt bis Ende Oktober öffentlich aus. Die Änderung hat eine Verdichtung der Bebauung zum Ziel. Die neuen Baugrundstücke, die man über die Gerhart-Hauptmann-Straße erreichen soll, sind derzeit überwiegend Kleingärten.

Investoren wollen in Eltze und Schwüblingsen Bauplätze anbieten. "Das gibt es noch vieles zu klären", sagt Fitz.

doc6wyvt1atze821se19my

Fotostrecke Uetze: Erst 2018 gibt es neue Bauplätze

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6xoiiwj947d10taqldae
Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend

Fotostrecke Uetze: Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend