Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Auto reißt Loch in Hauswand - Einsturzgefahr

Obershagen Auto reißt Loch in Hauswand - Einsturzgefahr

Am Sonntagmittag ist ein Audi Coupé in Obershagen in das Haus Nummer 28 gekracht, das seit Längerem leersteht . Der 31-jährige Fahrer wurde in die Medizinische Hochschule gebracht, um abzuklären, ob er sich neben einer blutenden Nase und geprellten Rippen weitere Verletzungen zugezogen hat.

Voriger Artikel
Braucht der Ort einen Dorfladen?
Nächster Artikel
Umweltschaden: Gellermann hakt erneut nach

Die Helfer des THW schauen sich den Schaden an dem Gebäude Hauptstraße 28 an. Ihr Sachverständiger entscheidet, dass die Wand abgestützt werden muss, damit das Haus nicht zusammenfällt.

Quelle: Uwe Dillenberg

Obershagen. Ein Großaufgebot an Rettungskräften – Polizei, Rettungssanitäter, Notarzt, Feuerwehr und THW – war am Sonntag mehrere Stunden im Einsatz. Zu dem Unfall war es um 12.15 Uhr gekommen, als ein Obershagener mit dem Auto sein Grundstück an der Hauptstraße verlassen wollte. In dem Moment näherte sich von links aus Richtung Hänigsen der 31-Jährige mit seinem Fahrzeug. Es kam zum Zusammenstoß.

In Obershagen hat ein Pkw eine Hausfassade gerammt - und ein klaffendes Loch hinterlassen.

Zur Bildergalerie

Durch den Aufprall wurde der Audi auf die Gegenfahrbahn gedrückt und prallte schließlich gegen die Wand des Hauses Nummer 28. Die Wucht des Aufpralls war laut einer Polizeisprecherin so stark, dass nicht nur die Wand zerstört wurde, sondern auch das Fahrzeug des jungen Mannes sich um 180 Grad drehte.

Dadurch musste die Ortsfeuerwehr, die mit 18 Einsatzkräften ausgerückt war, kein schweres Bergungsgerät einsetzen. Der Fahrer konnte ohne Schwierigkeiten aus dem demolierten Auto geholt werden. „Wir haben dann der Polizei beim Absichern der Unfallstelle geholfen und ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten abgestreut“, berichtete Jens Blenk, stellvertretender Gemeindebrandmeister. Angesichts des klaffenden Lochs in dem sowieso recht baufälligen Gebäude habe man den Baufachberater des THW Lehrte zur Unfallstelle gerufen. Der entschied: Das Gebäude muss abgestützt werden. Zwei Stunden später begannen die THW-Helfer mit ihrer Arbeit, die bis in die frühen Abendstunden dauerte.

Der Obershagener Fahrer sei keineswegs unaufmerksam gewesen, sagte eine Polizeibeamtin, die den Unfall aufgenommen hat. Langsam habe der Mann sich mit seinem Wagen an die Straße herangetastet, allerdings habe ein am Fahrbahn geparktes Auto seine Sicht stark behindert. Der Obershagener zog sich dem ersten Anschein nach, bei dem Zusammenstoß keine Verletzungen zu. Sein Auto wurde allerdings erheblich beschädigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Anette Wulf-Dettmer

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land