Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Feuerwehr testet Wasserversorgung

Uetze Feuerwehr testet Wasserversorgung

Großeinsatz in Schwüblingsen: In einem Wohnhaus am Bollmoorweg brennt es und zwei Bewohner sitzen im Gebäude fest. Zum Glück war es nur eine Übung, zu der die Dieses Szenario erwartete die Feuerwehren aus Schwüblingsen, Dollbergen und Katensen Anfang der Woche gerufen wurden.

Voriger Artikel
Wo sich die Fuhse durch den Wald schlängelt
Nächster Artikel
Wo die Menschen willkommen sind

Drei Einsatzkräfte legen die Steckleiter von außen an das Wohnhaus an, um Personen zu retten, die das Obergeschoss nicht mehr verlassen können.

Quelle: Feuerwehr

Schwüblingsen. Bei der Alarmübung ging es darum, die Zusammenarbeit zu trainieren und mögliche Schwachpunkte aufzudecken. "Dies ist notwendig, da die drei Ortsfeuerwehren Dollbergen, Katensen und Schwüblingsen bei Einsätzen sehr eng zusammenarbeiten", sagt Timo Seffer, Pressesprecher der Feuerwehr Uetze.

Darüber hinaus wurde im Rahmen der Übung getestet, ob die Löschwasserversorgung in Schwüblingsen ausreicht. Die Aufgabe lautete, 1600 Liter pro Minute zur Verfügung zu stellen. Mit Schlauchleitungen zu einem Löschbrunnen und einem Hydranten konnten die Dollberger Einsatzkräfte diese Vorgabe erfüllen.

Um 19.22 Uhr hatte die Regionsleitstelle die drei Feuerwehren alarmiert. Die ersten am Einsatzort waren wenige Minuten später die Schwüblingser. Ihnen fiel damit die Aufgabe zu, die zwei Personen aus dem brennenden Haus zu retten. Mithilfe einer Steckleiter kletterten sie ins Obergeschoss und circa 15 Minuten nach der Alarmierung waren alle in Sicherheit. Dann ging es nur noch darum, das Feuer im Haus zu löschen. Der Eigentümer hatte das Gebäude für die Übung zur Verfügung gestellt. weil es abgerissen werden soll.

Nach der Übung mit rund 45 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen zog Übungsleiter Sascha Meier ein positives Fazit: "Auch wenn es hier und da zu kleineren Schwierigkeiten kam, wurde das Einsatzziel." Besonders gut habe die Zusammenarbeit bei den Atemschutzträgern funktioniert.

doc6wa5v1vmkts1mjjqq1vq

Fotostrecke Uetze: Feuerwehr testet Wasserversorgung

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Anette Wulf-Dettmer

doc6xoiiwj947d10taqldae
Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend

Fotostrecke Uetze: Schon vor Christi eine beliebte Wohngegend