Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Mannschaften raufen sich im Wasser

Uetze Fünf Mannschaften raufen sich im Wasser

Eine Premiere hat es am Sonnabend im Freibad am Fließgraben gegeben. Die Hänigser DLRG-Gruppe hat dort im Nichtschwimmerbecken erstmals ein Raufballturnier ausgerichtet.

Voriger Artikel
Der Pröbenweg wird gesperrt
Nächster Artikel
Die Liegewiese wird zur Showbühne

Im Spiel zwischen der DLRG Goltern und dem Team Schinken der Bolzumer Feuerwehr schenken sich beide Mannschaften nichts.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Hänigsen. "Die Idee hatten wir schon länger. Wir hatten in den vergangenen Jahren an Rauballduellen teilgenommen und wollten daher auch mal ein Turnier organisieren", berichtete der Hänigser DLRG-Jugendwart Florian Köhler. Aber erst die Sanierung des Nichtschwimmerbeckens im vorigen Winter habe es ermöglicht. Denn jetzt gibt es am Beckenrand Halterungen für die beiden Körbe, in die die Spieler den Ball werfen sollen. Außerdem sei die Verletzungsgefahr an der alten erhöhten Beckenumrandung zu groß gewesen.

Insgesamt hatten sich fünf Mannschaften angemeldet, die sich bei den Spielen nichts schenkten: Die DLRG Goltern und die DLRG Hänigsen, das Team Schinken der Bolzumer Feuerwehr sowie die Spaßmannschaften Tisch 3 und Nachbartisch rauften sich im Wasser um den Ball und versuchten Körbe zu erzielen. Sieger wurde der Nachbartisch.

Das Turnier am Sonnabend soll keine Eintagsfliege sein. Köhler kündigte an, dass die Hänigser DLRG-Gruppe künftig einmal im Jahr zu Raufduellen einladen will.

Am Montag, 25. Juli, will der Fernsehsender SAT1 in seinem Regionalmagazin ab 17.30 Uhr über das Hänigser Schwimmbad berichten, weil es im September den Public Value Award für öffentliche Bäder verliehen bekommt. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land