Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Das Freibad wird zum Kunstobjekt

Uetze Das Freibad wird zum Kunstobjekt

Sonja Trautmann, stellvertretende Vorsitzende des Uetzer Freibadfördervereins, plant ein Kunstprojekt. Sie will eine große Collage anfertigen. Thema soll die Badeanstalt, die Batze, sein.

Voriger Artikel
Bushaltestellen werden barrierefrei
Nächster Artikel
Junger Chor wird zu Chorange

Sonja Trautmann zeigt einige der Materialien, die sie bereits für die Freibad-
Collage zusammen-
getragen hat. Auch das Freibadretter-
T-Shirt, das sie ihrem fünf Jahre alten Sohn Jonas übergestreift hat, will sie verarbeiten.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Die Collage soll einen historischen Bezug haben. „Ich suche daher Erinnerungen“, sagt Trautmann. Aufgetrieben hat sie zum Beispiel schon ein altes Foto vom Sound-Express einer großen Getränkefirma. „Der war früher öfter im Freibad. Dann war immer Disco“, erzählt Trautmann.

Von Monika Kohlmeier, Vorstandsmitglied der Badgenossenschaft, hat sie deren Totenkopfschwimmerzeugnisse erhalten. Diese sind am 3. und am 19. August 1974 ausgestellt worden. Für das schwarze Totenkopfabzeichen musste Kohlmeier eine Stunde lang schwimmen, ohne sich am Beckenrand festzuhalten, für das silberne Abzeichen anderthalb Stunden.

Ihr eigenes Freibadretter-T-Shirt will Trautmann in ihr Kunstwerk integrieren. „Es passt mir nicht mehr. Es ist eingelaufen“, sagt sie.

„Wer noch alte Saisonkarten oder alte Fotos hat, kann sie mir geben“, bittet die Uetzerin. Bei geeigneten Utensilien seien der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Auch an Geschichten aus dem Freibad, die zu Papier gebracht worden sind, zeigt Trautmann Interesse: „Das können ruhig handschriftliche Aufzeichnungen sein.“

Ein Projekt, das sie im vorigen Jahr mit einer vierten Klasse der Uetzer Grundschule gemacht hat, hat die Uetzerin auf die Idee mit der Collage gebracht. „Da habe ich die Kinder im und unter Wasser fotografiert“, erinnert sich Trautmann, die derzeit im Familienhaus die Fotoausstellung „Das Miteinander der Generationen“ zeigt. Die Schüler hätten aus den Fotos Collagen gemacht.

Ihr eigenes Kunstwerk will die Uetzerin bis zum Freibadgottesdienst am Sonntag, 30. August, fertig haben. Wer Trautmann Utensilien zur Verfügung stellen will, kann diese bis Mittwoch, 15. August, im Bad bei den Schwimmmeisterinnen abgeben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land