Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Eltern sichern den Schulweg

Uetze Eltern sichern den Schulweg

Sie gehören an Schultagen zum Hänigser Ortsbild: die Verkehrshelfer, die an der Einmündung Am Kindergarten/Alte Bahnhofstraße den Schulweg sichern. Damit Grundschüler dort weiterhin morgens sicher die Fahrbahn überqueren können, sucht das zehnköpfige Team Verstärkung.

Voriger Artikel
Familienhaus zeigt Uetzer Fotopirsch
Nächster Artikel
Grüne verbuchen größten Verlust

Die Verkehrshelferinnen Jennifer Wenke (links) und Janine Gundelbacher (vorn mit Weste) leiten die Grundschüler an der Einmündung Am Kindergarten/Bahnhofstraße sicher über die Fahrbahn.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. "Wir sind neun Mamis und ein Opa", sagt die Mutter Janine Gundelbacher, die den Schülerlotsendienst organisiert. "Es müssen stets zwei im Einsatz sein, weil wir in beide Richtungen gucken müssen", sagt Gundelbacher. Daher komme derzeit jeder aus der Gruppe einmal in der Woche von 7.45 Uhr bis 8.15 Uhr an die Reihe. 

Es werde schwierig, die Schulwegsicherung zu gewährleisten, wenn ein Helfer mal krank wird oder in den Urlaub fährt, gibt Gundelbacher zu bedenken. Daher freue sich das Team über weitere Mitstreiter. "Es ist morgens eine halbe Stunde, die man erübrigen muss", sagt Gundelbacher. Die Verkehrshelfer müssten keine Eltern sein. Alle Erwachsenen kämen dafür infrage. "Wir sind für jeden dankbar, der kommt", sagt die Mutter.

Ein Polizeibeamter wird die neuen ehrenamtlichen Helfer auf ihren Dienst vorbereiten. Während der Schulung weist er sie auf ihre Rechte und Pflichten hin und erläutert Verkehsregeln. Die Deutsche Verkehrswacht stellt die Winkerkelle sowie die Kleidung zur Verfügung: eine gelbe Weste und eine gelbe Mütze.

Die Hänigser Grundschule hat nach den Worten ihrer Leiterin Kerstin Ackermann "nur gute Erfahrungen" mit den Verkehrshelfern gesammelt. An der Ecke Am Kindergarten/Alte Bahnhofstraße habe es in den vergangenen Jahren keine Schülerunfälle gegeben.

"Obwohl wir ein Dorf sind, haben wir rund um die Schule eine schwierige Verkehrssituation für die Kinder", sagt Ackermann. Auf der Bahnhofstraße gebe es einen regen Durchgangsverkehr. Hinzu komme der Ziel- und Quellverkehr vor dem Edeka-Markt.

Laut Gundelbacher reagieren die Autofahrer unterschiedlich, wenn sie anhalten sollen: "Viele haben Verständnis. Manchmal werden wir angemacht."

Wer sich als Verkehrshelfer melden will, soll sich an die Grundschule Am Storchennest wenden unter Telefon (05147) 9755960.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land