Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Schulumbau beginnt erst 2018

Uetze Schulumbau beginnt erst 2018

Der Umbau des Dollberger Schulgebäudes für das Projekt "Alle Kinder unter einem Dach" beginnt frühestens im Frühjahr 2018. Die Gemeinde hat gerade die Planungsleistungen für den Architekten und den Fachplaner für die technische Gebäudeausstattung europaweit ausgeschrieben.

Voriger Artikel
Flüchtlingswohnheim wird in Kürze fertig
Nächster Artikel
Wo Mütter und Kinder gemeinsam spielen

Der eingeschossige Trakt mit der Aula der Schule, dem Lehrerzimmer und dem Kindergarten Wunderland soll nach dem derzeitigen Planungsstand während der Umbauarbeiten abgerissen werden.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Dollbergen. Ziel des Projekts "Alle Kinder unter einem Dach" ist, alle Jungen und Mädchen vom Krippen- bis zum Grundschulalter in einem Gebäudekomplex zu betreuen. Daher sollen die beiden Dollberger Kindertagesstätten im umgebauten Schulgebäude zusammengefasst werden.

Die europaweite Ausschreibung hat die Planungen erneut verzögert. Sie ist kompliziert. Außerdem zieht sie sich in die Länge, weil die Gemeinde bestimmte Fristen beachten muss. Sie wurde erforderlich, weil der Rat im Juni noch einmal das Raumprogramm geändert hat. Unter anderem entschied er, eine größere Mensa und eine Fünf- statt eine Vier-Gruppen-Kindertagesstätte an den zweigeschossigen Trakt des Schulgebäudes anzubauen. Die grob geschätzten Baukosten erhöhten sich um eine Million Euro auf rund 7,1 Millionen Euro.

Die Planungsleistungen überschritten den Schwellenwert von rund 210.000 Euro für eine europaweite Ausschreibung. "Das europaweite Verfahren ist in Gang gesetzt worden. Die Ausschreibung ist vor 14 Tagen veröffentlicht worden", berichtet Frank Hacke, Leiter des kommunalen Eigenbetriebs Gebäudeservice. Nach dem gegenwärtigen Zeitplan werde die Gemeinde voraussichtlich Mitte bis Ende März die Planungsaufträge erteilen.

Laut Hacke steht in der Ausschreibung, dass die Planer bis August ihre Entwürfe vorlegen sollen. "Diese müssen dann noch von den politischen Gremien abgesegnet werden", gibt der Eigenbetriebsleiter zu bedenken. Erst danach könne der Architekt die Baugenehmigungsplanung erarbeiten.

"Wir hoffen, dass wir die Gewerke im Winter 2017/18 ausschreiben können", sagt Hacke. Das sei zumindest die Zielvorstellung der Verwaltung. Danach wäre frühestens im Frühjahr 2018 Baubeginn.

Die Bauarbeiten würden mehr als ein Jahr dauern, ist sich Hacke sicher. Wie lange genau, könne er noch nicht sagen. Das hänge von der Ausführungsplanung ab.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land