Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Radler sammeln Kilometer

Uetze Radler sammeln Kilometer

Uetze macht in diesem Jahr zum ersten Mal bei der bundesweiten Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses mit. Die Einwohner sollen in drei Wochen möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen. Am Mittwoch, 27. April, 19 Uhr, können sich Interessierte in der Gaststätte Zum Adler informieren.

Voriger Artikel
Klaus Finger soll es richten
Nächster Artikel
Die Liebe zur Gartenarbeit verbindet

Bei den Feierabend-Radtouren des ADFC, die auf dem Hindenburgplatz starten, können Uetzer für das Stadtradeln trainieren.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Einwohner aller Altersgruppen können an der Klimaschutzkampagne teilnehmen, die in der Region Hannover am Sonntag, 29. Mai, beginnt. Sie können allerdings nur in Teams starten. Schon zwei Teilnehmer können eine Mannschaft bilden.

Das Stadtradeln ist als Wettbewerb konzipiert, bei dem die fahrradaktivsten Kommunalvertretungen und Kommunen und die fleißigsten Teams und Radler aus den Städten und Gemeinden selbst gesucht werden. Die Teilnehmer müssen sich zunächst auf der Homepage www.stadtradeln.de oder über eine App registrieren lassen. "Die Gemeinde Uetze ist schon freigeschaltet", sagt Beate Rühmann, Vorsitzende des ADFC Burgdorf/Uetze. Während der dreiwöchigen Aktionsphase melden dann die registrierten Radler ihre zurückgelegten Kilometer.

Rühmann wünscht sich, dass viele Uetzer Ratsmitglieder und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung mitmachen: "Sie sollen Vorbilder sein." "Auch die Schulen sollen aktiviert werden", kündigt die ADFC-Chefin an. Es könnten sich sowohl ganze Schulen als auch einzelne Klassen anmelden. Wichtig sei, dass die Lehrer die Schüler zur Teilnahme anspornen. Für den 29.Mai bereitet der ADFC eine Sternfahrt von Uetze über Burgdorf zur Auftaktveranstaltung der Region in Hannover vor.

Schon im vorigen Jahr hatte der ADFC im Rathaus wegen einer Teilnahme Uetzes am Stadtradeln nachgefragt, aber eine Absage erhalten. "Wir haben andere Klimschutzprojekte verfolgt. Da hatten wir keine personellen Ressourcen frei,", erläutert Rathaussprecher Andreas Fitz. Jetzt wolle die Gemeinde nicht länger die einzige Kommune aus der Region sein, die sich nicht beteilige.

Für Mittwoch, 27. April, 19 Uhr, lädt der ADFC zu einem Informationsabend in die Gaststätte Zum Adler, Dedenhäuser Straße 1, ein. Trainieren können die Uetzer bei den Feierabendtouren des ADFC. Die erste startet heute um 18 auf den Hindenburgplatz. Die nächste ist am 20 April. Außerdem bietet der ADFC neuerdings in Uetze an jedem zweiten Donnerstag im Monat Nachmittagstouren an. Start der ersten ist am 14. April um 14 Uhr auf dem Hindenburgplatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sm533erexe15n0mxchw
Früher ist Weihnachten schlichter gewesen

Fotostrecke Uetze: Früher ist Weihnachten schlichter gewesen