Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Status der Hänigser Bücherei bleibt erhalten

Uetze Status der Hänigser Bücherei bleibt erhalten

Eine hauptamtliche Kraft soll auch weiterhin die Hänigser Bücherei leiten. Dafür hat sich der Ratsausschuss für Finanzen während der Beratungen über das Haushaltskonsolidierungskonzept ausgesprochen.

Voriger Artikel
Mehr Raum für neue Windräder
Nächster Artikel
Verwaltung will einen Massivbau

Ruth Andresen soll auch weiterhin die Büchereien am Schulzentrum und in Hängisen hauptamtlich leiten.R

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Derzeit leitet Ruth Andresen hauptamtlich die Gemeindebüchereien in Uetze und Hänigsen. Alle anderen Büchereien werden ehrenamtlich geführt. Abgelehnt hat der Finanzausschuss den Vorschlag der Verwaltung, ab 2017 nur noch eine Büchereileiterin für Uetze zu beschäftigen. Bürgermeister Werner Backeberg (SPD) strich heraus, dass alle Büchereien ihr Budget für Neuanschaffungen behalten sollen.

Als einzige wesentliche Etatverbesserung, die das Haushaltskonsolidierungskonzept noch enthält, bleibt die Erhöhung der Gewerbesteuer. Mehrheitlich empfahl der Ausschuss, den Hebesatz von 430 auf 450 Prozentpunkte anzuheben. Die Verwaltung erhofft sich jährliche Mehreinnahmen von 175000 Euro.

Kaum ins Gewicht fällt, dass der Bauhof ab sofort jährlich den Aufwand für die Spielplätze um 3500 Euro verringern soll. Eine neue Vergnügungssteuersatzung soll ab 2017 jährlich 2000 Euro mehr in die Gemeindekasse bringen.

"Wenn man ehrlich ist, verdient das Haushaltskonsolidierungskonzept seinen Namen nicht. Aber der Haushalt ist ausgelutscht", stellte Bürgermeister Backeberg fest.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6r4t9si6tpvfvu75n46
Ein Dorf feiert seine Schützen

Fotostrecke Uetze: Ein Dorf feiert seine Schützen