Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sonderstempel wirbt weltweit für Uetze

Uetze Sonderstempel wirbt weltweit für Uetze

Mit Veranstaltungen wie dem Weinfest und dem Weihnachtsmarkt wirbt der Uetzer Ring für den Einkaufs- und Gewerbestandort Uetze. Inzwischen besteht die die Werbegemeinschaft seit 40 Jahren. Das will sie am Sonntag, 21.August, mit einem Jazzfrühschoppen feiern. Ein Rückblick.

Voriger Artikel
Der Handel fordert bestimmte Kartoffelsorten
Nächster Artikel
Uetzer Ring: "Die Kaufkraft ist schlecht"

Ein Bild aus vergangenen Zeiten: Die damaligen Vorstandsmitglieder Ulrich Bohmer (von links), Dieter Schmidt, Heinrich Schütte, Ernst Schmidt, Gerhard Henneicke und Ernst Eicke diskutieren über ein Vorhaben des Uetzer Rings.

Quelle: Uetzer Ring

Uetze. Anfang der Siebziger Jahre hatte es zwei Werbegemeinschaften im Dorf gegeben: das Einkaufszentrum und die Kaufmannsrunde. Beide Gruppen sahen sich erbittert als  Konkurrenten an. 1975 schlossen sie einen vorläufigen Frieden und richteten auf dem Thielenplatz gemeinsam den ersten Weihnachtsmarkt aus. Im Januar 1976 setzten sie sich an einen Tisch und gründeten im Gasthaus Zur Post den Uetzer Ring.

Zum Vorsitzenden wählten die Geschäftsleute den Raumausstattermeister Ernst Eicke. Ihm gelang es, zwischen den bisherigen Streitparteien zu vermitteln, wenn alte Gräben wieder aufzubrechen drohten. Seine Nachfolger wurden der Betonsteinwerkmeister Manfred Nikoleit und der Optikermeister Ulrich Bohmer. Seit 16 Jahren steht Fernsehtechnikermeister Ernst Schmidt an der Spitze des Uetzer Rings.

Der Weihnachtsmarkt wurde zum festen Bestandteil des Uetzer Terminkalenders. Er wechselte allerdings seinen Standort. Im Jahr 2000 zog der Uetzer Ring mit dem Markt auf den damals neu gestalteten Hindenburgplatz um. Seit 2012 stellt er die Weihnachtsbuden auf dem Festplatz Hoopt auf.

Neun Jahre lang baute der Uetzer Ring auf dem Hindenburgplatz eine acht Meter hohe Weihnachtspyramide auf. In der Adventszeit scharten sich abends Kinder um das Uetzer Original Dieter Manfraß. Wenn Manfraß gegen die Pyramide klopfte, öffnete sich ein Fenster des riesigen Adventskalenders.

Vielfach ist in Vergessenheit geraten, dass der Uetzer Ring Bahnfahrten vom Uetzer Bahnhof aus organisierte. Der erste Sonderzug startete 1982 nach Bad Zwischenahn, der letzte zwei Jahre später nach Kassel.

Von 1987 bis 2006 stellte die Handwerker- und Kaufmannschaft in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen bei einer Wirtschaftsschau, der Informa, ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis. Zu den kleinen Messen auf dem Hoopt gab es einen Sonderstempel, der bei Briefmarkensammlern begehrt war. Das damalige  Postamt erhielt Anfragen nach diesem Werbestempel aus aller Welt.

Weitere Großveranstaltungen des Uetzer Ringes waren zum Beispiel der Sommermarkt mit dem internationalen Radrennen "Rund um den Uetzer Kirchturm" und der Fuhse-Treff, der Vorläufer des heutigen Zwiebelfests. Seit 2006 lädt die Werbegemeinschaft alljährlich im August zu einem Weinfest ein.

Derzeit sind 56 Betriebe aus Handel, Handwerk und dem Dienstleistungssektor im Uetzer Ring Mitglied. Die Palette reicht von Einzelhandelsgeschäften über Autohäuser und Pflegediensten bis zu Rechtsanwaltbüros.

doc6r27xqlv7ld7nf3mat7

Fotostrecke Uetze: Sonderstempel wirbt weltweit für Uetze

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sm5xuk2qf5yjye0cih
Turnerinnen begeistern mit Flickflacks

Fotostrecke Uetze: Turnerinnen begeistern mit Flickflacks