Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Dollbergen: Rat segnet Straßenpläne ab

Uetze Dollbergen: Rat segnet Straßenpläne ab

Die Entlastungsstraße für den Pröbenweg in Dollbergen kann kommen. Der Uetzer Rat segnete jetzt bei zwei Gegenstimmen und einer Enthaltung die Bauleitplanung ab, die den Bau der neuen Verbindung ermöglichen soll.

Voriger Artikel
Keine freien Kapazitäten mehr
Nächster Artikel
Gemeinde will kleinere Schutzzone
Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Dollbergen. Die Entlastungsstraße soll in einem Bogen von der Kreuzung Pröbenweg/Ortsumgehung zur Einmündung Greiserweg/Bahnhofstraße führen. Der Greiserweg wird von der Bahnhofstraße, der Pröbenweg von der Umgehungsstraße abgehängt. Der Bau der Entlastungsstraße wird notwendig, weil aufgrund eines Planungsfehlers des inzwischen insolventen Büros Haas Consult der Lärmschutz am Pröbenweg nicht gewährleistet werden kann.

„Der Greiserweg sollte nicht abgehängt werden“, sagte Dirk Rentz (CDU) im Rat. Das führe nur zu mehr Verkehr auf den Verbindungsstraße zwischen Greiserweg und Bahnhofstraße. Außerdem kritisierte Rentz, dass nur ein Lärmschutzwall auf der Südseite der neuen Straße zum Pröbenweg hin vorgesehen ist.

Nach Rentz’ Einschätzung werden daher Anwohner gegen die Straßenpläne klagen. „Hier wird auf ein Planungsversagen auf dem Rücken der Steuerzahler mit einer ungeeigneten Maßnahme geantwortet“, pflichtete Hans-Hermann Brockmann (Gemeinsam für Eltze) dem Christdemokraten bei.

Die Verwaltung habe die Einsprüche von Anwohnern ernst genommen, erwiderte Bürgermeister Werner Backeberg. „Die Bedenken sind abgewogen worden“, fügte er hinzu. Gutachter hätten sich zu den Einwänden geäußert.

„Es gibt bei jeder Planung Gewinner und Verlierer“, sagte Georg Beu. Mit der Entlastungsstraße gebe es eine Verbesserung gegenüber der jetzigen Situation.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land