Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Nach Hauseinbruch auch noch Touareg geklaut

Uetze Nach Hauseinbruch auch noch Touareg geklaut

Erst Geld, Schmuck und die Münzsammlung weg, am Tag danach auch noch der geleaste VW Touareg - der Einbruch in sein Einsamilienhaus an jüngsten Sonnabend kommt einen Hänigser teuer zu stehen.

Voriger Artikel
Wasserverband verlegt neue Leitung
Nächster Artikel
Wer zieht in die Stötznerschule ein?

Einen Touareg wie diesen, nur in Schwarz, stahlen Diebe in der Nach zum Sonntag aus einem Carport an der Görlitzer Straße in Hänigsen

Quelle: HAZ-Archiv

Hänigsen. Die Täter kamen am Sonnabend zwischen 14 Uhr und Mitternacht. Als der Bewohner den Einbruch bemerkte und diesen bei der Polizei angezeigte, wusste er noch nicht, wie bitter ihn diese Straftat treffen und für ihn ins Geld gehen sollte. Am Sonntag wussten zunächst auch die Ermittler noch nicht, ob überhaupt etwas gestohlen worden war.

Inzwischen aber steht fest: Die Einbrecher, die erst den Rolladen des Terrassenfensters aufbrachen und dann das Fenster mit einem 25 Kilogramm schweren Stein einwarfen, machten fette Beute. Bargeld, Schmuck und eine Münzsammlung fielen ihnen in die Hände. Zudem der Fahrzeugschlüssel zum schwarzen VW Touareg des Hausbewohners.

Als der das Fehlen seines Autoschlüssel am Sonntagnachmittag bemerkte, traf er umgehend Vorkehrungen. Er stellte sein Fahrzeug im Carport des Nachbarn ab. Um es vor einem möglichen Diebstahl zu schützen, war der Nachbar zudem so hilfsbereit, seinen Opel Corsa als eine Art Wegfahrsperre hinter dem Touareg zu parken und so die Ausfahrt zu blockieren.

Das alles sollte letztlich nichts nutzen. Die Einbrecher kamen in der Nacht zum Sonntag zurück zum Tatort, schlugen humorlos eine Seitenscheibe des Opels ein, schoben den Kleinwagen dann aus der Carportzufahrt und machten sich schließlich mit dem Touareg aus dem Staub. Der VW mit Wolfsburger Kennzeichen ist geleast und gerade einmal sieben Monate alt. Die Polizei beziffert den Wert der Karosse mit 90.000 Euro.

Nun fragen die Ermittler: Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und womöglich eine Wahrnehmung von der Flucht der Täter? Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon (05136) 88614115.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcrlxf8f3pph2dyj8x
Der Umbau zum Naturerlebnisbad beginnt

Fotostrecke Uetze: Der Umbau zum Naturerlebnisbad beginnt