Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Eltzes Feuerwehr zieht Bilanz

Eltze Eltzes Feuerwehr zieht Bilanz

Rückschau und Ausblick gleichzeitig hat Ortsbrandmeister Ralf Boeck bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Eltze am Sonnabend in Ammes Saal vorgenommen.

Voriger Artikel
Winterdienst soll nicht mehr gratis sein
Nächster Artikel
Warten aufs Gemeindezentrum

Gemeindebrandmeister Tobias Jacob (links) heftet Wilfried Wiedenroth die Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr an.

Quelle: Köhler

Uetze. Mit zwölf Alarmierungen und drei Übungen hatten die Brandbekämpfer in 2015 deutlich weniger Einsätze als im Vorjahr. Da waren es noch 21 gewesen, zog Ortsbrandmeister Ralf Boeck Bilanz. Er hob insbesondere hervor, dass von vier Einsätzen aufgrund ausgelöster Brandmeldeanlagen nur einer vergebens gewesen sei: „Bis auf einen Fehlalarm taten die Anlagen das, was sie tun sollten!“ Handfest war die Rauchentwicklung bei Ladetätigkeiten bei Remondis. Eher skurril muten die Gründe für zwei Einsätze im Seniorenpflegepark Bambis Garten an: ein dampfendes Bügeleisen und „übermäßiger oder unsachgemäßer Deogebrauch“.

Ansonsten reichten die Anforderungen von Gasaustritten über eine Türöffnung, einen Gefahrgutunfall auf der A 2 bis hin zu Aufbauarbeiten in der Flüchtlingsaufnahmestation. Insgesamt leisteten die Aktiven 4325,5 Arbeitsstunden. Davon entfielen auf die Einsätze 288,5 Stunden. 15 von 50 Aktiven können tagsüber in der Zeit von 7 bis 17 Uhr zum Einsatz im Ort angefordert werden. Weitere sieben sind als Wechselschichtler bedingt einsatzfähig. Damit habe man in Sachen Tagesalarmbereitschaft einen sehr komfortablen Stand, sagte Boeck.

Zumal es sich um gut ausgebildete Kameraden wie Gruppenführer, Atemschutzgeräteträger und Maschinisten handle, von denen die Hälfte zudem über die Fahrerlaubnis der Klasse CE verfüge. Als Grund nannte er die zahlreichen Landwirte im Dorf, die sich in der Feuerwehr engagierten.

Mit Paul Amme, Phillip Neurandt und Sebastian Peters konnte der Ortsbrandmeister stolz drei Neuaufnahmen in die aktive Wehr verkünden. Die ersten beiden haben bereits die Truppmann-1-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und sich damit die Beförderung zum Feuerwehrmann verdient. Oberfeuerwehrmänner sind jetzt Lukas Elgert, Moritz Isensee und Malte Schubert. Tobias Lüer rückte zum Hauptfeuerwehrmann auf und Holger Pröve zum Ersten Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Tobias Jacob ehrte Wilfried Wiedenroth für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr. Auf 25 Jahre aktiven Dienst blicken Björn Brennecke, Holger Pröve, Siegfried Gottschlich und Detlef Leers zurück. Achim Drechsler, seit 1978 aktives Mitglied, ist in die Altersabteilung überführt worden.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land