Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Tankzugfahrer kollabiert beim Entladen

Altölraffinerie Dollbergen Tankzugfahrer kollabiert beim Entladen

Zu einer Rettungsaktion auf dem Werksgelände der Avista Oil AG sind am Donnerstag, um 16.25 Uhr die Ortsfeuerwehren aus Dollbergen und Uetze gerufen worden. Auf dem Raffineriegelände war der Fahrer eines Tanklastzugs auf seinem Fahrzeug während des Entleerens des Tanks kollabiert.

Voriger Artikel
Scharen von Graugänsen werden zur Plage
Nächster Artikel
Agora wird für eine Million Euro saniert

Notfall in der Altölraffinerie: Der Notarzt wird mit den Hubschrauber eingeflogen, um den kollabierten Tankzugfahrer zu retten.

Quelle: symbolbild

Dollbergen. Dem Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph IV sei es gelungen, den Fahrer zu reanimieren, berichtet Uetzes Gemeindebrandmeisters Tobias Jacob. Nachdem sich der Zustand des Mannes stabilisiert hatte, holten ihn Feuerwehrleute gemeinsam mit dem Christoph-IV-Team und Avista-Mitarbeitern mit einem sogenannten Teleskoplader des Unternehmens von dem Tankzug herunter.

„Der Patient wurde auf einer Trage in den Korb des Teleskopladers gelegt“, beschreibt Jacob die Rettungsaktion. Anschließend wurde der Lastwagenfahrer mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Uetzer Ortsfeuerwehr war alarmiert worden, weil sie über eine Rettungsplattform verfügt. Diese ähnelt einem Gerüst und hätte neben dem Lastzug aufgestellt werden können. „Das war aber nicht erforderlich“, sagt Jacob.

doc6kr42hvx4x312t6onhk

Fotostrecke Uetze: Tankzugfahrer kollabiert beim Entladen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land