Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ferienspaß für junge Flüchtlinge

Uetze Ferienspaß für junge Flüchtlinge

Erstmals hat die Gemeinde gezielt Flüchtlingskinder zu den Veranstaltungen der Feriencard eingeladen - und viele kommen. Denn die Teilnehmerzahl an den Aktionen ist um 40 Prozent in die Höhe geschnellt.

Voriger Artikel
Sorge vor erneutem Kita-Streik
Nächster Artikel
Vier Schwerverletzte bei Autounfall
Quelle: dpa (Symbolbild)

Uetze. Bisher haben sich nach Auskunft der Sozialarbeiterin Stefanie Tiekötter aus dem Team Jugend der Gemeinde mehr als 280 Kinder und Jugendliche für rund 110 Veranstaltungen in den Sommerferien angemeldet. „Das sind etwa 40 Prozent mehr als im vorigen Jahr“, sagt Tiekötter.

„Wir haben versucht, über unser Team Jugend Flüchtlingskinder mit ins Boot zu holen“, nennt die Sozialarbeiterin einen Grund für die gestiegene Nachfrage. Die Teilnahme an den Ferienangeboten könne die Integration dieser Jungen und Mädchen erleichtern.

„Der Hochseilgarten in Hannover, der Heidepark und Wasserski auf dem Allersee sind die Renner“, berichtet Tiekötter. Diese Angebote habe das erst im Mai gebildete Team Jugend vorbereitet. Es sei dazu in der Lage, weil es inzwischen personell gut ausgestattet sei. Sehr groß war laut Tiekötter auch die Nachfrage nach Plätzen bei der „Naturonauten-Safari mit allen Sinnen im Fuhsewald“. Daher hätten die freiberuflichen Erlebnispädagogen Lili Löwenmaul und Claudis Immergrün die Teilnehmerzahl kurzfristig aufgestockt. Nur wenige Veranstaltungen sind wegen zu geringer Nachfrage abgesagt worden.

Für einige Ferienangebote gibt es noch freie Plätze. Die Sozialarbeiterin empfiehlt, auf der Internetseite www.uetze-feriencard.de nachzuschauen, wo man noch mitmachen kann. Das machen offenbar auch etliche Kinder und Jugendliche. Denn: „Die Anmeldezahlen steigen weiter, obwohl fast Ferienhalbzeit ist“, sagt Tiekötter. Für das nächste Jahr kündigt sie eine Neuerung an: „Wir haben uns vorgenommen, für das Feriencard- Programm einen Elternabend anzubieten.“ Denn die Erfahrung zeige, dass viele Eltern insbesondere Fragen zum Anmeldeverfahren haben. Während der diesjährigen Sommerferien erteilt Tiekötter montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr im Hänigser Jugendtreff, Telefon (0 51 47) 72 08 50, Auskunft zum Programm und den Anmeldungen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6sl3s9snf9k158ggwizj
Katensen hat wieder einen Laden

Fotostrecke Uetze: Katensen hat wieder einen Laden