Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Anforderungen an Feuerwehrleute steigen

Uetze Anforderungen an Feuerwehrleute steigen

Die Anforderungen an die Ausbildung der Feuerwehrleute steigen stetig, da die Einsätze technisch anspruchsvoller werden. Dem will die Freiwillige Feuerwehr Hänigsen begegnen, indem sie ihre Einsatzregeln anpasst, wie Ortsbrandmeister Udo Möller in der Jahresversammlung am Wochenende ankündigte.

Voriger Artikel
In der Kirche sind die Rosen gefroren
Nächster Artikel
10 Millionen Euro für ein Biomassekraftwerk

Ortsbrandmeister Udo Möller sein Vize Klaus Stutzke befördern Erik Rennau zum Brandmeister und Thomas Fistler zum Löschmeister.

Quelle: Feuerwehr

Hänigsen. Möller sprach in seinem Rückblick von einem anstrengenden Jahr, in dem die aktuell 87 aktiven Retter zu 34 Einsätzen gerufen worden seien. Allein die Jugendfeuerwehr hat laut Jugendfeuerwehrwart Florian Weiss mehr als 1900 Arbeitsstunden geleistet. Fünf Nachwuchskräfte seien in den aktiven Dienst gewechselt. Als herausragendes Ereignis rief der Ortsbrandmeister noch einmal den Verkehrsunfall mit drei Toten mitten im Dorf im Juni 2015 in Erinnerung.

Nach vorn richtete Möller den Blick, als er auf das Kapitel Ausbildung zu sprechen kam. Die neue Einsatzregel für die Brandbekämpfung, die die Königsdisziplin jeder Feuerwehr darstellt, habe den bereits guten Ausbildungsstandard vervollständigt. Jetzt bedürfe es noch einer solchen Regelung für die technischen Hilfeleistungen, zu denen die Feuerwehren immer häufiger gerufen werden. Eine solche Regel werde im kommenden Jahr erarbeitet.

Verbesserungen gab es an der Ausrüstung dergestalt, als dass die Feuerwehr vergangenes Jahr ein neues Löschfahrzeug in Dienst nahm. Mittlerweile verfügt sie zudem über eine eigene Wärmebildkamera und ein System zur schnellen und sicheren Stabilisierung von Unfallfahrzeugen. Nach einen 13-stündigen Gefahrguteinsatz entschloss sich das Ortskommando zudem zur Anschaffung einer Verpflegungskiste.

Bei Wahlen zum Ortskommando bestätigten die Feuerwehrleute Heiner Habermann als Gerätewart, Henning Meyer als Atemschutzwart und Thomas Fistler als Sicherheitsbeauftragten. Außer Beförderungen gab es auch etliche Ehrungen für 25, 40 und 50 Jahre Mitgliedschaft. Auszeichnungen für ein halbes Jahrhundert Treue zur Ortsfreuerwehr erhielten Gerhard Hecht, Heinrich Bühring, Friedhelm Thiele, Wilfried Thiele und Heinrich Meyer.

Zu einem Tag der offenen Tür will die Feuerwehr für Sonntag, 22. Mai, einladen, kündigte Möller an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land