Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Feuerwehr verleiht Leistungsspangen

Uetze Feuerwehr verleiht Leistungsspangen

Schlauch auslegen, Kugelstoßen, Staffellauf, Löschangriff und Wissensfragen: In diesen fünf Kategorien treten am Sonntag, 20. September, etwa 350 Mitglieder aus Jugendfeuerwehren der Region zur Leistungsspangenabnahme an.

Voriger Artikel
In Uetzes Vergangenheit mit QR-Codes
Nächster Artikel
Bundesstraße 188 wegen Sanierung gesperrt

Die Altmerdingser Jugendfeuerwehr begrüßt über 300 weitere Jugendliche zur Leistungsspangenabnahme.

Quelle: Johanna Stein

Uetze. Um 9 Uhr beginnt der Wettbewerb um die begehrte Auszeichnung auf dem Sportgelände des Gymnasiums Uetze, Marktplatz. Gegen 15 Uhr werden die erworbenen Leistungsspangen verliehen.

Obwohl sich so viele Jugendliche am Sonntag prüfen lassen wollen, befürchten die Veranstalter keine größeren Verzögerungen. „Wir hatten in den vergangenen Jahren immer ähnlich viele Teilnehmer. Die Erfahrungen zeigen, dass das zeitlich gut passt“, sagt Daniel Imhof, stellvertretender Regionsjugendfeuerwehrwart und Pressesprecher der Jugendfeuerwehr Hannover. „Eventuell fängt die Verleihung eine halbe Stunde später an“, fügt er hinzu.

In diesem Jahr gehen 38 Gruppen an den Start. Jede Gruppe besteht aus neun Jugendlichen im Alter von 15 bis 18 Jahren. Ab 8.30 Uhr können sich die Gruppen anmelden, um 9 Uhr werden die Stationen eröffnet. In fünf Disziplinen gilt es möglichst viele Punkte zu holen.

Bei der ersten Station ist Schnelligkeit gefragt: Die Jugendlichen haben 75 Sekunden Zeit, eine 120 Meter lange Schlauchleitung auszulegen. Auch beim Staffellauf geht es um Zeit - 1500 Meter müssen die Gruppen in höchstens vier Minuten und zehn Sekunden zurückgelegen.

Auf Stärke und die richtige Technik kommt es beim Kugelstoßen an. Die jungen Frauen stoßen Kugeln mit vier Kilogramm Gewicht, die Männer fünf Kilogramm. Die Gruppe muss auf eine gemeinsame Weite von mindestens 55 Metern kommen. Auch bei einem Löschangriff an einer mobilen Wasserpumpe werden die Jugendlichen geprüft. Bei der letzten Disziplin müssen sie Fragen zur Feuerwehr und zum Allgemeinwissen beantworten. Zur Verleihung der Leistungsspangen halten unter anderem Doris Klawunde, stellvertretende Regionspräsidentin, und Franka Hoppe von der Polizeidirektion Hannover Glückwunschreden.

Von Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn592v6lp414q8pidf0
Rauchzeichen ziehen übers Land

Fotostrecke Uetze: Rauchzeichen ziehen übers Land