Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Fograschers sind seit 60 Jahren verheiratet

Uetze Fograschers sind seit 60 Jahren verheiratet

Schon als Kinder spielten Johann Fograscher und seine Schwestern oft mit dem Nachbarsmädchen Dorothea. Heute ist er mit seiner damaligen Spielkameradin verheiratet - und das seit 60 Jahren. Am morgigen Sonntag feiert das Paar seine diamantene Hochzeit.

Voriger Artikel
"Fairytales" sind zuerst durch Kneipen gezogen
Nächster Artikel
Rückblick zeigt Lebendigkeit der Gemeinde

Noch ganz schön fit: Dorothea und Johann Fograscher, die morgen ihre diamantene Hochzeit feiern, sind gern auf dem Rad unterwegs. Stein

Quelle: Johanna Stein

Uetze. Hinter den Fograschers liegt eine bewegte Vergangenheit. „Wir hatten auch schwere Zeiten“, sagt Dorothea. „Aber wir haben uns immer gut verstanden.“ Als junger Mann muss Johann zur Armee. Kurze Zeit, nachdem er wieder nach Hause gekommen ist, heiraten die beiden. Zwei Jahre später bekommen sie ihre erste Tochter Gerda. Mit Luise und Johann folgen zwei weitere Kinder.

Als 1990 der Ostblock zusammenbricht, nutzt Sohn Johann die Chance und zieht von Siebenbürgen, wo Familie Fograscher damals wohnte, nach Uetze. Zwei Jahre später folgen die Eltern. Die in Uetze lebende Frau von Dorotheas verstorbenem Bruder nimmt erst den Sohn und dann für kurze Zeit die ganze Familie bei sich auf. Schnell und vor allem gut leben sich die Fograschers in Uetze ein. Die Eltern sind inzwischen im Dorf zweimal umgezogen. Im Ort sind die 83-jährige Dorothea und ihr 84-jähriger Ehemann oft auf ihren Dreirädern unterwegs - zum Einkaufen oder einfach auf eine Spazierfahrt in der Natur.

Ihre diamantene Hochzeit feiern Dorothea und Johann Fograscher nun mit ihrer ganzen Familie. Dazu zählen mittlerweile auch sieben Enkel- und vier Urenkelkinder. „Wir haben eine große Familie“, sagt Dorothea lächelnd.

Ein Geheimnis, wieso ihre Ehe so lange gehalten hat, haben die beiden nicht. Wahrscheinlich ist es der liebevolle Umgang miteinander, den sie auch nach 60 Jahren Ehe noch pflegen. Als sie sich für ein Foto aufstellen, streichelt sie ihm über den Kopf und fragt: „Hast du dir denn die Haare gekämmt?“ Schließlich heiße es doch so schön: Was sich liebt, das neckt sich.

Johanna Stein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sm533erexe15n0mxchw
Früher ist Weihnachten schlichter gewesen

Fotostrecke Uetze: Früher ist Weihnachten schlichter gewesen