Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Abfall wird immer öfter illegal entsorgt

Uetze Abfall wird immer öfter illegal entsorgt

Der sorglose Umgang etlicher Zeitgenossen mit Abfall aller Art kostet die Gemeinde jedes Jahr Tausende Euro - mit steigender Tendenz. Statt den Haushaltsabfall von der Müllabfuhr abholen zu lassen, stopfen sie ihn tütenweise in Abfallkörbe oder werfen ihn in Gräben und auf Grünflächen.

Voriger Artikel
Das Osterfeuer lodert erst am Sonntag
Nächster Artikel
K4 serviert "Die Elexiere des Teufels"

So nicht: Öffentliche Abfallkörbe sind nicht zur Entsorgung des Hausmülls gedacht.

Quelle: Rocktäschel

Uetze. Die Umweltverschmutzung in den Ortschaften der Gemeinde Uetze hat inzwischen solch ein Ausmaß angenommen, dass die Gemeindeverwaltung an ihre Bürger appelliert, sich doch bitteschön an der Regeln der Abfallentsorgung zu halten. Denn die Kosten für die Reinigung der Abfallbehälter in den Ortschaften steigen seit Jahren.

Schon im Frühjahr 2016 hatte Frank Hacke, Leiter des Eigenbetriebs und des Bauhofs der Gemeinde, auf die eklatante Entwicklung hingewiesen. "Jetzt sind die Kosten nochmals gestiegen", sagt Hacke. Die Gemeinde musste im vergangenen Jahr sage und schreibe 54.200 Euro für die Leerung der Abfallkörbe und das Säubern von Grünflächen ausgegeben. 2010 waren dafür Kosten von 35.000 Euro angefallen, 2011 schon 44.200 und 2015 stieg der Aufwand auf 48.900 Euro.

"Wir müssen öfter fahren, damit es in den Orten ordentlich aussieht", berichtet Hacke. Somit stiegen die Personalkosten, die etwa 70 Prozent der Gesamtsumme ausmachen. Zudem muss Uetze höhere Abfallgebühren - der Müll wird laut Hacke nach Gewicht abgerechnet - bezahlen.

Es gibt klare Regeln, wie privater Müll zu entsorgen ist. Auch hier gilt die Volksweisheit: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht". Die Gemeinde hat in jüngster Zeit mehrmals Anzeige wegen illegaler Abfallentsorgung bei der Polizei erstattet.

Jeder kann sich über die Regeln informieren - unter der aha-Service-Hotline 0800 999 11 99 und im Internet unter www.aha-region.de. Zudem verteilt der Abfallwirtschaft aha jeweils zu Jahresanfang an alle Haushalte die Broschüre "aha Planer". Dort wird erläutert wie mit Restabfall, Bioabfall, Altpapier, Altglas, Verpackungen aller Art, Sperrmüll wie Möbel und Haushaltsgeräte, und mit Sonderabfall - von Batterien über Energiesparlampen bis Haushaltschemikalien - umzugehen ist.

doc6uhi7mcl2mb16iatzesx

Auch in anderen Kommunen ist die illegale Entsorgung von Hausmüll - wie hier an der Marktstraße in Burgdorf - ein Problem.

Quelle: privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x4lm6kvyh21cobz2dk6
Feuer zerstört kompletten Wohnwagen

Fotostrecke Uetze: Feuer zerstört kompletten Wohnwagen