Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Sanierung der Agora hat begonnen

Uetze Sanierung der Agora hat begonnen

Die Agora des Schulzentrums in Uetze ist eingerüstet, um das Dach zu erneuern. Die Gemeinde lässt fast den kompletten Veranstaltungsaal für rund eine Millionen Euro sanieren.

Voriger Artikel
Bodo Regener ist seit Kindesbeinen Turner
Nächster Artikel
Mercedes nachts ausgeschlachtet

Die Agora ist bereits eingerüstet, damit die Dachdecker mit ihrer Arbeit beginnen können.

Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller

Uetze. Innen haben bereits die Abrissarbeiten begonnen. Eine Sanierungsfirma hat die Wandverkleidung abgebaut und den Teppich entfernt. Am Freitagvormittag haben Mitarbeiter der Firma damit begonnen, auch die Holzverkleidung von der Decke abzunehmen und die Dämmung unter dem Dach zu beseitigen. Die Dämmung ist in einem so schlechten Zustand, dass sie nicht mehr ihre Funktion erfüllt.

Die hölzerne Verkleidung muss verschwinden, weil es nicht mehr zulässig ist, die Wände und die Decke in Versammlungsstätten wie der Agora mit Holz zu verkleiden. Eine Erneuerung des Teppichs und der Stühle hatte die Verwaltung schon seit Jahren geplant, aber immer wieder verschoben. Die Bauaufsicht der Region Hannover hatte die Bestuhlung mehrfach beanstandet, weil auch diese nicht den aktuellen Brandschutzbestimmungen entspricht. Der alte Teppich ist verschlissen. 

Nach Auskunft des Leiters des kommunalen Eigenbetriebs Gebäudeservice, Frank Hacke, beginnen nun auch die Dacharbeiten. Die Dachdecker werden nach und nach kleine Flächen des Daches abdecken und wieder verschließen. Sie wollen im Bereich des Haupteingangs des Schulzentrums anfangen. Daher wird der Haupteingang während der Demontagearbeiten am Mittwoch und Donnerstag, 15. und 16. März, zeitweise gesperrt. Das zeltartige Dach der Agora ist derzeit noch mit Wellplatten aus Asbestfasern gedeckt.

"Erst wenn das Dach erneuert ist, können die übrigen Sanierungsarbeiten beginnen", sagt Hacke. Unter anderem ist geplant, in der Agora eine stromsparende LED-Beleuchtung zu installieren. Der Eigenbetrieb schätzt die Gesamtkosten auf 990.000 Euro. "Die bisherigen Ausschreibungsergebnisse liegen im Kostenrahmen", sagt Hacke.

Während der Sanierung bleibt die Agora etwa ein halbes Jahr lang gesperrt. Von den Schulen im Schulzentrum ist davon in erster Linie das Gymnasium betroffen. Zum Beispiel müssen die Oberstufenkurse Darstellendes Spiel und die Musicalarbeitsgemeinschaft der Klassen fünf und sechs in andere Schulräume ausweichen.

Die Kulturinitiative musste sich andere Veranstaltungsorte suchen. Das Amateurtheater Spielerei des  VfL Uetze führt wegen der Sperrung in diesem Jahr keine Komödie auf.

doc6tzzl3ml52r18drkjmyh

Fotostrecke Uetze: Sanierung der Agora hat begonnen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Friedrich-Wilhelm Schiller

doc6x7t6nw5xc5pbtgb8j6
Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze

Fotostrecke Uetze: Laternen und Fackeln ziehen durch Krätze